Bundestagswahl 2017: Merkel vs. Schulz

Beiträge 1 - 10 von 330
  • Bundestagswahl 2017: Merkel vs. Schulz

    carokann, 24.01.2017 19:54
    #1

    https://www.facebook.com/ZDFheute/videos/vb.112784955679/10155004441975680/?type =2&theater&notif_t=live_video_explicit&notif_id=1485251987765608

    Mit dem Rücktritt von Gabriel vom Parteivorsitz und der Ankündigung von Schulz als Kanzlerkandidat der SPD hat der Bundestagswahlkampf schlagartig begonnen.

  • RE: Bundestagswahl 2017: Merkel vs. Schulz

    Laie, 25.01.2017 00:07, Antwort auf #1
    #2

    https://www.facebook.com/ZDFheute/videos/vb.112784955679/10155004441975680/?type =2&theater&notif_t=live_video_explicit&notif_id=1485251 987765608

    Mit dem Rücktritt von Gabriel vom Parteivorsitz und der Ankündigung von Schulz als Kanzlerkandidat der SPD hat der Bundestagswahlkampf schlagartig begonnen.

    Ich denke es wird noch einige Zeit dauern, bis  CDU und SPD den Wahlkampf gegeneinander eröffnen. Zuerst muss man den Schulz noch etwas medial hypen und erst dann beginnt es (langsam).

  • RE: Bundestagswahl 2017: Merkel vs. Schulz

    Wolli, 25.01.2017 11:40, Antwort auf #2
    #3

    Wie kommt der Schulz in Deutschland an? Wirkt der auf Deutsche genauso unsympathisch und sinnlos arrogant wie auf Österreicher?

  • RE: Bundestagswahl 2017: Merkel vs. Schulz

    gruener (Luddit), 25.01.2017 18:44, Antwort auf #3
    #4

    gabor steingart schrieb im heutigen handelsblatt unter überschrift "die spd tritt zurück" : "Nach außen sieht alles nach einem freiwilligen Rückzug des Parteichefs aus. Doch wir sollten uns nicht täuschen lassen. In ihrer nunmehr über 150-jährigen Geschichte hat die SPD eine große Fingerfertigkeit darin entwickelt, Morde wie Unglücke aussehen zu lassen. ... Die SPD weiß nicht, wie man Wahlen gewinnt, aber sie weiß, wie man den eigenen Chef um die Ecke bringt. ... Ein Parteitag muss nach dem politischen Ableben des Vorsitzenden Gabriel nun auch über den künftigen Kanzlerkandidaten befinden. Der Name Martin Schulz wird auf dem Wahlzettel stehen. Aber das ist nur eine weitere Täuschung, die die SPD an sich selbst begeht. Gestern wurde die Amtszeit von Angela Merkel verlängert."

    mit dem letzten satz ist indirekt auch deine frage beantowrtet, wolli.

    es gibt nicht wenige, die in deutschland mutmaßen, eine kandidatur von schulz könnte der spd im schlimsten falle den zweiten platz im parteienranking kosten.

    eine partei jubelt seit gestern - die afd. und das zurecht.

  • RE: Bundestagswahl 2017: Merkel vs. Schulz

    sorros, 25.01.2017 19:37, Antwort auf #3
    #5

    Wie kommt der Schulz in Deutschland an? Wirkt der auf Deutsche genauso unsympathisch und sinnlos arrogant wie auf Österreicher?

    Es mag ja sein, daß meine Empathie nicht repräsentativ ist, aber ich glaube, daß Schulz noch schlechter abschneiden wird, als Siggi.
    Seine Werte sind zZ zwar besser, aber das liegt mE nur daran, daß ihn die Leute noch nicht wahrgenommen haben.

    Ich finde der Mann wirkt so unsympathisch wie Stegner.
    Und das ist wirklich keine politische Einschätzung.
    M.E. braucht die SPD jemanden mit der Ausstrahlung von Münte.

  • RE: Bundestagswahl 2017: Merkel vs. Schulz

    Laie, 25.01.2017 20:10, Antwort auf #5
    #6

    M.E. braucht die SPD jemanden mit der Ausstrahlung von Münte.

    Leider gibt es in der SPD nicht mehr solche Politiker wie Helmut Schmidt. Er war um Welten besser als Münze.

  • RE: Bundestagswahl 2017: Merkel vs. Schulz

    sorros, 25.01.2017 20:29, Antwort auf #6
    #7

    M.E. braucht die SPD jemanden mit der Ausstrahlung von Münte.

    Leider gibt es in der SPD nicht mehr solche Politiker wie Helmut Schmidt. Er war um Welten besser als Münze.

    Die SPD brauch zZ keinen Weltpolitiker Schmidt oder Schröder.
    Sie braucht jemanden der ihr sozialdemokratische Bodenhaftung gibt, einen wie Münte.

  • RE: Bundestagswahl 2017: Merkel vs. Schulz

    Laie, 26.01.2017 20:09, Antwort auf #7
    #8

    Schulz so beliebt wie Merkel, titelt die Presse...hihi   (besser wäre Schulz so UNbeliebt wie Merkel)

    https://www.welt.de/politik/deutschland/video161523451/Schulz-so-beliebt-wie-Mer kel.html

    Wichtiger sind da dann aber die anderen Fakten:

    Vertrauen Merkel 48% Vertrauen Schulz 30%

    Kompetenz Merkel 56% Kompetenz Schulz 24%

    Passt irgendwie nicht mit "so beliebt wie..."

  • RE: Bundestagswahl 2017: Merkel vs. Schulz

    Hauke Haien, 27.01.2017 04:24, Antwort auf #8
    #9

    Du liest die erhobenen Daten falsch, Laie.

    Versuche es so: Schulz ist bei den MitbürgerInnen, die Vertrauen in wenig Kompetenz setzen, ähnlich beliebt wie Merkel.

  • RE: Bundestagswahl 2017: Merkel vs. Schulz

    Prabhu, 13.02.2017 23:54, Antwort auf #1
    #10

    Bei der neuen INSA-Umfrage hat R3G nun eine Mehrheit:

    SPD 31

    Union 30

    AfD 12

    Linke 10

    Grüne 7

    FDP 5

    Wenn die Konservativen R3G verhindern wollen, dann sollten sie eine Bahamas-Koalition zumindest langfristig in Betracht ziehen. Geschlossen gegen eine linke Mehrheit kämpfen, das sollte der Maßstab sein. Wenn Union und FDP permanent gegen die AfD schießen (und andersherum natürlich), könnten die Linken der lachende Dritte sein.

Beiträge 1 - 10 von 330

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

26.684 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2017

  • Prämisse:
  • Bundestagswahlen Deutschland
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Parlamentswahl in der Tchechischen Republik
  • Parlamentswahl in Norwegen
  • -
  • kantonale Wahlen in der Schweiz/strong>

Sonstiges

  • folgt...

In Vorbereitung für 2018

  • Nationalratswahl in Österreich
  • Landtagswahlen in Deutschland
  • Weiteres folgt...

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com