Sonntagsfrage: Forsa sieht Grün mit 27 % vor CDU ...

Beiträge 101 - 110 von 130
  • RE: Mut zur (Austchen) (Halb)Wahrheit ...

    drui (MdPB), 09.06.2019 21:16, Antwort auf #98

    wenn meine position weit mehr ist als mein eigener glaube, sondern belegte wissenschaft, dann ist es völlig unnötig, derart überzogen zu reagieren.

    Nur ist die Position Aust ausschließlich sein Glaube (oder besser Hass) und keine Wissenschaft. Er benutzt falsche und bewusst irreführende Zahlen und widerlegte Uraltargumente von Klimaleugnern. Es ist völlig okay einen Meinungsartikel in der Welt zu schreiben, aber man sollte dabei nicht lügen und täuschen. Und erschreckenderweise noch so plump für einen Ex-Spiegel-Chefredakeur und Mulitmillionär. Aber bei Springer schreibt er nun endlich für den Verein, zu dem er gehört.

    solche untergriffe werden für gewöhnlich von sektieren oder fanatikern benutzt, denen im grunde bewussr, dass sie lügen oder irrglauben verbreiten.

    Genau. So wie Aust. Er hat sich auf diversen Seiten von Klimaleugnern schlau gemacht und übernimmt davon ein "Argument" nach dem anderen, als Journalist sollte er wissen oder recherchieren können, dass all diese Argumente bereits seit langem wissenschaftlich widerlegt sind. Und der Rest sind alberne Pseudoargumente: Die schwedischen Grünen haben bei den Europawahlen verloren, deshalb hat Greta Unrecht; Sonne und Wind sind kostenlos, deshalb darf man erneuerbare Energien nicht subventionieren, etc.

  • RE: Mut zur (Aust'schen) (Halb)Wahrheit ...

    gruener (Luddit), 10.06.2019 00:46, Antwort auf #101

    zunächst einmal:

    greta hat nicht unrecht, sondern an erster stelle: asperger. so viel zeit und genauigkeit sollte schon sein.

    im weiteren:

    die frage nach alternativen und erneuerbaren energien ist in schweden nachrangig. dort baut man - trotz grüner regierungsbeteiligung seit 2014 - weiterhin auf den ausbau der friedlichen nutzung der kernenergie. vermeintlich sind bis zu 10 neue meiler in planung. diese sollen alte, in die jahre gekommene werke ersetzen. - ja, richtig gelesen. ersetzen!

    rein klimatechnisch könnte das durchaus sinn machen. ist nicht meine persönliche meinung - ich halte atomenergie für ein unbeherrschbares teufelszeug, das wirklich in der lage ist, da leben auf diesem planeten endgültig zu zerstören - aber ich verfalle auch keinen klimawandelhysterien/-weltuntergangsdelirien und kann daher, trotz gegnerschaft, anerkennen: sie ist co2-neutral. also voll und ganz öko. - ne, das war jetzt echt unklug von mir: mit ähnlichen argumenten hat sich jüngst auch besagte greta für den weiterbetrieb der akws ausgesprochen. habe ich womöglich noch mehr mit der gemein als mir lieb ist?  man weiß es nicht. (aber immerhin kann ich mir sicher sein: asperger trennt uns! mehr noch: einige jahre geistigbehindertenpädagogik und deren praktische ausübung lassen zumindest einen vagen, sicherlich aufzufrischenden schimmer dessen zu, wie man sich sinnvoll, also ganz im sinne des klienten des problems annehmen könnte)

  • RE: Don't feed the Troll! - Auch nicht die im grünen Gewand!

    gruener (Luddit), 10.06.2019 04:25, Antwort auf #90

    und ja, ich bezweifle, dass dies gelingen wird. die gegenseite versteht es viel zu gut, andersdenkende rigoros abzukanzeln und niederzubügeln, so dass die notwendige erneuerung der grünen ausbleiben wird. allein schon, weil dieses intolerante verhalten viel zu viele personen zu recht verschreckt.

    Wir haben ja bewiesen, daß wir uns dagegen wehren können und die massenhaft Neueintretenden, werden sich davon nicht zu schnell abschrecken lassen. Jedenfalls diejenigen nicht die etwas erreichen wollen.

    Ich bin da optimistisch.

    du könntest diesbezüglich recht behalten.

    dann aber droht die größte gefahr für die grünen von außen.

    aktuelles besipiel:

    https://www.kn-online.de/Kiel/Polizei-raeumt-Blockade-Kreuzfahrtschiff-verlaesst -Kieler-Hafen

    ich erwarte ähnlich lustige aktionen auch während der kieler woche... inklusive diverser beeinträchtigungen für die millionen besucher.

    wenn dem deutschen aber das feiern madig gemacht wird, reagiert er für gewöhnlich ziemlich gereizt. das kostet prozente um prozente.

    merke: die radikalisierung der klimadebatte ruft auch extremisten auf den plan. und die werden schon dafür sorgen, dass sich nichts entscheidendes ändert.

  • RE: Mut zur (Aust'schen) (Halb)Wahrheit ...

    Eckhart, 10.06.2019 14:15, Antwort auf #102

    zunächst einmal:

    greta hat nicht unrecht, sondern an erster stelle: asperger. so viel zeit und genauigkeit sollte schon sein.

    im weiteren:

    die frage nach alternativen und erneuerbaren energien ist in schweden nachrangig. dort baut man - trotz grüner regierungsbeteiligung seit 2014 - weiterhin auf den ausbau der friedlichen nutzung der kernenergie. vermeintlich sind bis zu 10 neue meiler in planung. diese sollen alte, in die jahre gekommene werke ersetzen. - ja, richtig gelesen. ersetzen!

    rein klimatechnisch könnte das durchaus sinn machen. ist nicht meine persönliche meinung - ich halte atomenergie für ein unbeherrschbares teufelszeug, das wirklich in der lage ist, da leben auf diesem planeten endgültig zu zerstören - aber ich verfalle auch keinen klimawandelhysterien/-weltuntergangsdelirien und kann daher, trotz gegnerschaft, anerkennen: sie ist co2-neutral. also voll und ganz öko. - ne, das war jetzt echt unklug von mir: mit ähnlichen argumenten hat sich jüngst auch besagte greta für den weiterbetrieb der akws ausgesprochen. habe ich womöglich noch mehr mit der gemein als mir lieb ist?  man weiß es nicht. (aber immerhin kann ich mir sicher sein: asperger trennt uns! mehr noch: einige jahre geistigbehindertenpädagogik und deren praktische ausübung lassen zumindest einen vagen, sicherlich aufzufrischenden schimmer dessen zu, wie man sich sinnvoll, also ganz im sinne des klienten des problems annehmen könnte)

    Was du auf geistiger Behinderung rumreistest? Schäm dich. Sie hat eine Kontakt- und Kommunikationsstörung. Sagen ihre Ärzte. Als geistig behinderte könnte nicht (sehr oft alleine) überall hinreisen. Sie ist hoch intelligent.

    Aber vor allem sagen die Wissenschaftler: "Sie hat recht" 
    Der Klimawandel ist nicht nur ein Thema wie Soli, Beamtenpensionen oder Spitzensteuersatz. Sondern ist Entscheidend für die Ausprägung der Zukunft. Und die Wissenschaftler setzen ihre Prognosen leider immer noch laufend nach oben.Auc hdie jüngste Hächsste jemals gemessene CO2-Konzentration war höher als der erwartete neue Spitzenwert. Alle Modell, die an dem Wert hängen, müssen eben wieder einen tick nach oben verschärft korrigiert werden.

    Und jetzt noch was zum alltäglichen Wahnsinn, den wir der Erde antun (Koalas sind sichtbar, weil groß genug. All die zigtausenden Arten an Kleingetier und Pflanzen, sind halt nicht so populär und sichtbar.

    https://www.stern.de/panorama/wissen/natur/obwohl-noch-80-000-leben--sind-koalas --praktisch-ausgestorben--8711916.html

    </a>

    Obwohl noch 80.000 von ihnen leben, sind Koalas "praktisch ausgestorben"

    Sehr traurige Nachrichten vermeldet die Australian Koala Foundation: Die Populationsgröße der grauen Beuteltiere ist zu gering, um zuverlässig eine neue Generation auf die Welt bringen zu können. Mit anderen Worten: Auch dieses Tier wird aussterben. .....

    Und woran liegt es wieder mal? Am Klimawandel

    Die stärksten Bedrohungen für Koalas sind der Verlust ihres Lebensraums sowie durch Klimawandel verursachte Hitzewellen, die, wie Studien ergaben, im vergangenen Jahr tausende Tiere an Dehydrierung sterben ließen.

    xxxxxxxxxxxxxx

    Lasst uns die Palaver im nächsten Jahr fortsetzen, 2020er Ziele reissen wir hart, weil FDP-geforderte Innovationen noch nicht von alleine kamen, ohen Förderung und ohne Preisnachhilfe. Übrigens: Der Kohleausstieg 2038 ist der 100%ige Sicherheit , die Ziele 2030 nicht zu erreichen. Weiß jeder. Kostet Milliarden an Strafzahlungen extra und hilft vor allem dem Klima nicht.Und vorraussichtlich werden 2019/2020 ca. 40 000 Windkraftarbeiter Arbeitslos (nicht gewerkschaftlich organisiert). Die Jobs werden nach China und USA verlagert.



    Diese Branche wird gerade vernichtet, wie die deutsche PV-Branche. Aktiv durch Merkel und die GroKo.
    Der erste Hersteller ist Pleite, die Branche baut massiv Arbeitsplätze in Deutschland ab.Zubau 90% minus im 1. Quartal 2019 zu 2018. Nur durch regulatorische Maßnahmen von Gabriel/Altmaier.
    Aber die 10 000 Kohlearbeitsplätze, wobei da auch noch mehrere 1000 Menschen enteignet und umgesiedelt werden müssen, ja das ist ein Thema, das Vorrang hat, vor dem Ausstiegspfad. Erst ersatzarbeitsplätze in den Regionen, dann kann man den Braunkohle-Ausstiegspfad konkretisieren. So beschlossen von der GroKo.

  • RE: Mut zur (Aust'schen) (Halb)Wahrheit ...

    Eckhart, 10.06.2019 21:19, Antwort auf #104

    Gabs auch noch nie.
    "Temperatures are about to reach 30°C in the whole Siberian permafrost-area during the next 2 weeks. Unprecedented for such a long period, this early in the summer."

    https://twitter.com/KrVaSt/status/1137676118121746434?fbclid=IwAR0rfS9wWmJCzgJpW vIlQ0UnhDWSwIxrht77p5U1XeUAOwnbGB-fyI3sCOA

    Aber das sind ja nur die Klimawissenschaftler, die keine Ahnung haben, von ihrem Fachgebiet.

  • RE: Mut zur (Aust'schen) (Halb)Wahrheit ...

    gruener (Luddit), 11.06.2019 01:12, Antwort auf #104
    Und vorraussichtlich werden 2019/2020 ca. 40 000 Windkraftarbeiter Arbeitslos (nicht gewerkschaftlich organisiert). Die Jobs werden nach China und USA verlagert.

    Diese Branche wird gerade vernichtet, wie die deutsche PV-Branche. Aktiv durch Merkel und die GroKo.
    Der erste Hersteller ist Pleite, die Branche baut massiv Arbeitsplätze in Deutschland ab.Zubau 90% minus im 1. Quartal 2019 zu 2018. Nur durch regulatorische Maßnahmen von Gabriel/Altmaier.
    Aber die 10 000 Kohlearbeitsplätze, wobei da auch noch mehrere 1000 Menschen enteignet und umgesiedelt werden müssen, ja das ist ein Thema, das Vorrang hat, vor dem Ausstiegspfad. Erst ersatzarbeitsplätze in den Regionen, dann kann man den Braunkohle-Ausstiegspfad konkretisieren. So beschlossen von der GroKo.

    ich nehme an, du beziehst dich auf den insolvenzantrag von senvion...

    (nicht allein) weil ich einige persoen kenne, die dort schuften durften, wage ich zu bezweifeln, dass eine alleinschuld für den niedergang bei der bundesregierung zu suchen und zu finden ist.

    die begrifflichkeit "schuften" habe ich bewusst gewählt. ich hätte auch schreiben können: die dort ausgebeutet wurden. öko und arbeitnehmerrechte vertragen sich offenbar nicht immer. in kombination mit missmanagement - so meine eigene interpretation des mehrfach gehörtem - wird daraus, wenn nicht alles optimal läuft, schnell ein betrieblicher niedergang. hinzu kommt ein offenbar geringer organisationsgrad der arbeitnehmerschaft und wachsender widerstand in der bevölkerung gegen neue windräder. (wie auch gegen noch zu bauende stromtrassen gen süden)

    in senvion offenbart sich das ganze elend der energiewende. aber auch der neuen technologien - denn auch den ausbau des g5-netzes sehe ich z.b. nicht.

    fakt ist nämlich: all diese verschandeln die landschaft. und so sehr die menschen das klima schützen wollen so sehr wehren sie sich gegen einen hohen mast in ihrer näheren umgebung. (ein bezeichnendes beispiel - besonders, weil es banal ist - aus meiner direkten umgebung: hier, im eher vornehmen viertel kämpft die deutsche telekom mit unerwarteten problemen bei der aufstellung neuer verteilkästen für das schnelle internet. niemand will diese direkt vor seiner haustür stehen haben. auch der in meiner unmittelbaren nähe wurde nach wenigen wochen wieder abgebaut - zum glück:-))

    wenn grün also den schnellen, kompromisslosen umbau hin zu erneuerbaren energien umsetzen will, dürfte der widerstand noch wachsen. nicht allein wegen der eben skizzierten gründe, jede tarif-erhöhung bei den strompreisen wird viele menschen vor allem zu einem bewegen: nicht grün zu wählen.

  • RE: Mut zur (Aust'schen) (Halb)Wahrheit ... Too much paranoia?

    gruener (Luddit), 11.06.2019 04:30, Antwort auf #105

    Gabs auch noch nie.
    "Temperatures are about to reach 30°C in the whole Siberian permafrost-area during the next 2 weeks. Unprecedented for such a long period, this early in the summer."


    Aber das sind ja nur die Klimawissenschaftler, die keine Ahnung haben, von ihrem Fachgebiet.

    30 grad in sibirien...

    ja, es steht zu befürchten, dass spätestens 2020 die erde zu schmelzen beginnt.

    *****

    im ernst, und ein kurzer blick zu wikipedia und einer wetter-plattform:

    wiki weiß zu berichten: In den meisten Regionen Sibiriens herrscht ein ausgeprägtes Kontinentalklima: Verhältnismäßig heiße Sommer (bis +40 °C) werden von extrem kalten Wintern (bis −72 °C) abgelöst. https://de.wikipedia.org/wiki/Sibirien

    so, so!

    ähnlich die situation in der nördlichsten großstadt der welt, Norilsk: im sommer - juni/juli/august - durchschnittstemperaturen von ca. 10 bis 18 grad und höchsttemperaturen über30 grad. in den kommenden 7 tagen erwartet man dort laut wetter.com angenehme temperaturen deutlich unter 20 grad.

    etwas wärmer wird es in Werchojansk - der ort in der sibirischen provinz sacha ist aber auch wärmere temperaturen gewöhnt. in den drei sommermonaten zwischen 17 - 21 grad im durchschnitt, mit höchstwerten deutlich über 30 grad, in den kommenden 7 tagen werden temperaturen um die 25 grad erwartet.

    dazu die klimaanalyse von wettercom, ermittelt durch daten aus den jahren 1961 - 1990: Der heißeste Monat des Jahres in Verkhoyansk ist der Juli mit einer durchschnittlichen Tageshöchsttemperatur von 20 Grad. Die absoluten Höchstwerte liegen dann bei 37 Grad, wobei die Sonne bis 10.5 Stunden lang scheint. Im schlimmsten Fall kühlt es nachts auf bis zu -3 Grad ab. https://www.wetter.com/reise/klima/klimatabelle/russische_foderation-verkhoyansk -RU2013465.html

    aber hat sich womöglich etwas entscheidendes geändert? ... hier die letzten jahre als grafik:

    https://www.wetter.com/wetter_aktuell/rueckblick/russische_foderation/verkhoyans k/RU2013465.html?sid=24266&amp;timeframe=10y

    ein hinweis auf ein solches wetter ist richtig! panik verbreiten und paranoia hingegen unangebracht.

  • RE: Mut zur (Aust'schen) (Halb)Wahrheit ... Too much paranoia?

    Eckhart, 11.06.2019 09:57, Antwort auf #107

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klimawandel-das-eis-in-groenland-schmi lzt-sechs-mal-schneller-als-1980-a-1263973.html

    Die neuen Daten zeigen, dass die Eismasse auf der Insel im ersten untersuchten Jahrzehnt von 1972 bis 1980 um 47 Gigatonnen pro Jahr stieg. Zum Vergleich: Der Bodensee enthält knapp 50 Gigatonnen Wasser.

    In der Zeit zwischen 1980 bis 1990 lag der jährliche Eisverlust in Grönland bei 51 Gigatonnen. Im Folgejahrzehnt, 1990 bis 2000, fiel der Jahresverlust mit 41 Gigatonnen etwas geringer aus, bevor er rapide zulegte: auf 187 Gigatonnen pro Jahr zwischen 2000 und 2010 und dann, von 2010 bis 2018, auf 286 Gigatonnen pro Jahr. Der jährliche Eisverlust ist damit aktuell größer als in der Antarktis.
    ....
    Während das Abschmelzen der Schollen des arktischen Meereises keine Folgen für den Meeresspiegel hat, trägt das Tauen in Grönland und der Antarktis zu einen Anstieg der Pegelstände bei. Allein der Masseverlust der Gletscher in Grönland seit 1972 entspreche einem Anstieg des Meeresspiegels um 13,7 Millimeter, schreiben Rignot und Kollegen. Etwa die Hälfte davon entfalle auf die vergangenen acht Jahre.
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Vollgas gegen die Wand. Und Gruener hat entweder keine Kinder oder Enkel, oder er scheint sie zu hassen, weil ihm die Hinterlassenschaft egal ist.
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Übrigens: Natürlich gibt es Ausbeutung in allen Branchen und Fehlentscheidungen von Managern. Nur bei 90% Geschäftsrückgang in Deutschland durch staatlich regulatorische Maßnahmen, machen alle Firmen die Grätsche, die nicht den Großteil des Geschäfts im Ausland machen. Und die Deutschlandbüros werden halt eingedampft. Danke Merkel. Danke GroKo. Übrigens: AKWs in der Nachbarschaft mitsamt Stromtrassen wurden mit Polizeimitteln durchgesetzt. Für Kohletagebau werden laufend Bürger enteignet und zwangsumgesiedelt. Da hat ein Gruener keine Probleme.
    Insofern dürfte eine Klimakanzlerin zumindest support leisten beim Ausbau und ihn nicht per Dekrete und Anweisungen zum erliegen bringen.

  • RE: Mut zur (Aust'schen) (Halb)Wahrheit ... Too much paranoia?

    W.I.Uljanow, 12.06.2019 01:38, Antwort auf #108

    z'Tod gfiacht is a gstuam. Cool

  • RE: Mut zur (Aust'schen) (Halb)Wahrheit ... Too much paranoia?

    gruener (Luddit), 12.06.2019 01:53, Antwort auf #108
    Vollgas gegen die Wand. Und Gruener hat entweder keine Kinder oder Enkel, oder er scheint sie zu hassen, weil ihm die Hinterlassenschaft egal ist.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    yepp!

    wer nicht so spurt wie du es willst, den macht man mit aller macht nieder.

    kritik ist unerwünscht. und wer es trotzdem wagt zu hinterfragen, wird gnadenlos eingemacht. zumindest aber hasst der seine kinder.

    käme ein post mit einer ähnlichen ansage von rechts, wäre die empörung gewaltig. zu recht!

    ********************

    ad sorros:

    ich nehme meine feststellung der letzten woche zurück:

    die größte gefahr droht den grünen weiterhin von innen. mein tipp: lenin lesen - warnung vor den utopisten. und entsprechend agieren.

    in diesem sinne, sorros: entweder gelingt es euch, einige tausend fanatiker unwiderruflich aus der partei zu befördern oder das grüne projekt scheitert in der praxis. letzteres ist, falls das entfernen nicht gelingt, zu wünschen, denn die alternative hieße wohl über kurz und lang quasi die errichtung einer öko-diktatur.

Beiträge 101 - 110 von 130

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

28.249 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2017

  • Prämisse:
  • Bundestagswahlen Deutschland
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Parlamentswahl in der Tchechischen Republik
  • Parlamentswahl in Norwegen
  • -
  • kantonale Wahlen in der Schweiz/strong>

Sonstiges

  • folgt...

In Vorbereitung für 2018

  • Nationalratswahl in Österreich
  • Landtagswahlen in Deutschland
  • Weiteres folgt...

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com