GB: Qualifikation statt Quote

  • GB: Qualifikation statt Quote

    Mirascael, 08.09.2022 03:16
    #1

    Schon interessant:

    In GB führt eine Konservative das diverseste Kabinett aller Zeiten (übrigens keine white males in Schlüsselministerien) und das Ganze komplett ohne Quoten, sondern über Qualifikation.

    Und dann guckt man sich im Vergleich dazu das deutsche Kabinett an, wo Qualifikation im Vergleich zur Quote von vernachlässigbarer Bedeutung ist.

    Only by embracing meritocracy have the Tories become the party of diversity

  • RE: GB: Qualifikation statt Quote

    drui (MdPB), 09.09.2022 00:07, Antwort auf #1
    #2

    Hmm, wer's glaubt.

    Beispiel Suella Braverman: Zwei Jahre Staatsanwältin, ein paar Monate Minsterin bis zur Schwangerschaft und eine gescheiterte Kandidatur zur PM sind ihre Qualifikationen, Abschiebeminsterin wird sie aber nur, weil sie nach ihrer Niederlage Liz Truss unterstützt hat und die einzige Politikerin in UK ist, die noch radikaler und brutaler in Diktaturen und Folterlager abschieben möchte als Priti Patel.

    Beispiel Jacob Rees-Mogg: Einen größeren Vollpfosten wird man in ganz Europa nicht finden, aber der eigentliche Clou ist, dass er als Klimawandelleugner nun für den "Klimaschutz" im UK sorgen soll. Man kann ja über Boris sagen, was man will, aber in dem Bereich war er nun wirklich recht fortschrittlich und glaubwürdig. Diese Zeiten sind jetzt vorbei.

    Beispiel Kemi Badenoch: Noch so eine PM-Kandidaturverliererin ohne Qualifikation und Erfahrung, die ihre Stimmen an Liz Truss verkauft hat und nun belohnt wird mit dem Minsterposten für Handel. Ihre entscheidende Qualifikation ist, dass sie trotz ihrer Herkunft argumentiert wie ein arischer Rassist.

  • RE: GB: Qualifikation statt Quote

    Mirascael, 09.09.2022 15:16, Antwort auf #2
    #3

    Hmm, wer's glaubt.

    Beispiel Suella Braverman: Zwei Jahre Staatsanwältin, ein paar Monate Minsterin bis zur Schwangerschaft und eine gescheiterte Kandidatur zur PM sind ihre Qualifikationen, Abschiebeminsterin wird sie aber nur, weil sie nach ihrer Niederlage Liz Truss unterstützt hat und die einzige Politikerin in UK ist, die noch radikaler und brutaler in Diktaturen und Folterlager abschieben möchte als Priti Patel.

    Beispiel Jacob Rees-Mogg: Einen größeren Vollpfosten wird man in ganz Europa nicht finden, aber der eigentliche Clou ist, dass er als Klimawandelleugner nun für den "Klimaschutz" im UK sorgen soll. Man kann ja über Boris sagen, was man will, aber in dem Bereich war er nun wirklich recht fortschrittlich und glaubwürdig. Diese Zeiten sind jetzt vorbei.

    Beispiel Kemi Badenoch: Noch so eine PM-Kandidaturverliererin ohne Qualifikation und Erfahrung, die ihre Stimmen an Liz Truss verkauft hat und nun belohnt wird mit dem Minsterposten für Handel. Ihre entscheidende Qualifikation ist, dass sie trotz ihrer Herkunft argumentiert wie ein arischer Rassist.

    So ein Blödsinn, praktisch jedes einzelne UK-Kabinettsmitglied hat mehr reale Berufs- und Lebenserfahrung als alle Minister der deutschen Bundesregierung zusammen.

  • RE: GB: Qualifikation statt Quote

    drui (MdPB), 14.10.2022 19:06, Antwort auf #1
    #4

    Schon interessant:

    In GB führt eine Konservative das diverseste Kabinett aller Zeiten (übrigens keine white males in Schlüsselministerien) und das Ganze komplett ohne Quoten, sondern über Qualifikation.

    Diese Einschätzung vom 8.9. ist richtig gut gealtert.

    Heute, 14.10.: Liz Truss feuert ihren Finanzminister (divers va. im Kopf), der ihren Budgetplan 1:1 umsetzen wollte. Sehr dürre und wirre Pressekonferenz, die keine 9 Minuten dauerte (inklusive Fragen). Die Märkte und das Pfund rauschen weiter ab. Allgemeine Einschätzung der Tory-MPs: Die ungewählte PM wird keine Wochen durchhalten, höchstens Tage. Und dann stellt sich die Frage, ob eine extremistische und realitätsferne Partei den zweiten ungewählten PM einfach am Volk vorbei bestimmen kann, ohne jede demokratische Legitimation, oder ob es zu Neuwahlen kommen MUSS, weil es sonst einen Volksaufstand gibt.

    Qualifikation - my ass.

  • RE: GB: Qualifikation statt Quote

    Laie, 15.10.2022 00:12, Antwort auf #4
    #5

    https://finanzmarktwelt.de/regierung-plant-bank-of-england-zum-suendenbock-zu-ma chen-249144/

    Eine unglaubliche Zockerei der brit. Pensionsfonds...und eine katastrophale Regierung!

  • RE: GB: Qualifikation statt Quote

    sorros, 15.10.2022 14:27, Antwort auf #5
    #6

    https://finanzmarktwelt.de/regierung-plant-bank-of-england-zum-suendenbock-zu-ma chen-249144/

    Eine unglaubliche Zockerei der brit. Pensionsfonds...und eine katastrophale Regierung!

    Ja das ist schon irre.
    Vor allem weil die Bank of England das gegen die Spekulanten nur verlieren kann. Das hat Soros doch weiland 92 schon bewiesen.

  • RE: GB: Qualifikation statt Quote

    Laie, 16.10.2022 14:55, Antwort auf #6
    #7

    Nicht nur in GB ist die Qualifikation der Regierungspolitiker schlecht, auch in Deutschland wurden und werden weiterhin katastrophale Fehler gemacht. Die "Wohlstandsreserven" Deutschlands sind bald völlig vernichtet.

    "Wenn Deutschland so weitermacht, dann ist spätestens in den dreissiger Jahren der Ofen aus. Alle Lebenslügen der deutschen Politik werden platzen."

    https://www.nzz.ch/finanzen/oekonom-daniel-stelter-zu-inflation-euro-ezb-gold-un d-aktien-ld.1707106

Beiträge 1 - 7 von 7

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

30.455 Teilnehmer » Wer ist online

Erlesenes für das politische Ohr

Kommende Wahlen

In den nächsten Wochen und Monaten finden u.a. folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden (voraussichtlich) Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2022

(Hinweis: Links verweisen stets auf Wahlfieber.de - identischer Login)

1. Halbjahr

  • Deutschland
  • Landtagswahl im Saarland
  • Landtagswahl in Schleswig-Holstein
  • Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen
  • Oberbürgermeister Magdeburg
  • Oberbürgermeister Dresden
  • -
  • Österreich / Schweiz
  • Gemeinderatswahl in Waidhofen an der Ypps
  • Gemeinderatswahlen in Tirol
  • Kantonswahl in Bern
  • Europa
  • Präsidentschaftswahl Frankreich
  • Parlamentswahl in Ungarn
  • Parlamentswahl in Frankreich
  • Parlamentswahl  in Slowenien
  • Northern Ireland Assembly Election
  • Weltweit
  • Australian federal election

2. Halbjahr

  • Deutschland
  • Landtagswahl Niedersachsen
  • Oberbürgermeister Tübingen
  • weitere OB-Wahlen (z.B. Heidelberg)
  • -
  • Österreich / Schweiz
  • Landtagswahl in Tirol
  • Gemeinderatswahl Krems
  • Gemeinderatswahlen Burgenland
  • Präsidentschaftswahl Österreich
  • Kantonswahl in Zug
  • Europa
  • Parlamentswahl in Schweden
  • Parlamentswahl in Lettland

  • Weltweit
  • Midterm elections in USA
  • Präsidentschaftswahl Brasilien

Sonstiges

  • Fußball-WM

In Vorbereitung für 2023

    1. Halbjahr
    • Landtagswahlen in Kärnten, Niederösterreich, Salzburg
    • Bürgerschaftswahl Bremen
    • Kantonswahlen in BL, ZH, LU, TI
    • Parlamentswahlen in Dänemark, Finnland, Griechenland, Italien, Türkei
      2. Halbjahr
      • Nationalratswahl Schweiz
      • Parlamentswahlen in Luxemburg, Polen, Spanien
      • Landtagswahlen Bayern, Hessen
      • GOP Presidential nominee 2024
      • Schottland - Unabhängigkeisreferendum
      • weiteres folgt...

      Wie funktioniert das?

      So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

      Fehler gefunden? Feedback?

      Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com