Israel: Knesset-Wahlen im April 2019

  • Israel: Knesset-Wahlen im April 2019

    gruener (Luddit), 27.12.2018 05:50
    #1

    ein entsprechender markt ist aufgesetzt.

    ich bitte zu beachten: nicht alle parteiaktien sind bereits fix. veränderungen sind nicht nur möglich, sondern vielmehr zu erwarten.

    damit der gemeine, israel-fremdelnde linke auf dieser plattform auch etwas hat, das er/sie bedenkenlos sowie mit seinem gewisssen vereinbar handeln kann, war ich so frei, erneut ale yarok mit aufzunehmen.

  • RE: Israel: Knesset-Wahlen im April 2019

    gruener (Luddit), 05.01.2019 05:40, Antwort auf #1
    #2

    zur info:

    ich überlege eine verschiebung des marktstarts - derzeit: 15.01. es könnte sich u.u. listenverbindungen bilden, die einen abbruch des marktes nach sich ziehen würden.

    weiß jemand das genaue datum, an dem die fixen listen eingereicht werden müssen?

    ******

    fragwürdig / problematisch aktuell - u.a.:

    • die weitere entwicklung bei utj - national union
    • meretz: alleinige kandidatur oder zusammen mit anderen parteien?
    • spekuliert wird zudem über ein (breites) mitte-links-bündnis
    • die likud-primaries finden erst anfang febr. statt
  • RE: Israel: Knesset-Wahlen im April 2019

    gruener (Luddit), 10.01.2019 02:13, Antwort auf #2
    #3

    der start des marktes verschiebt sich. zuviel ändert sich von tag zu tag.

    aktuell habe ich den handelsbeginn auf den 31.01. gesetzt - ohne garantie, dass dieses datum endgültig ist.

    *****

    im moment sind zwei märkte sichtbar.

    welche parteiaktie am ende in welchem markt landen wird, ist ebenfalls noch offen.

  • RE: Israel: Knesset-Wahlen im April 2019

    gruener (Luddit), 17.01.2019 03:25, Antwort auf #3
    #4

    fyi

    ich habe den start der märkte gesetzt auf einen zeitpunkt, der nach dem fristende (21.02.) zum einreichen der listen liegt. alles andere erscheint mir derzeit nicht sinnvoll.

  • Israel: Knesset-Wahlen im September 2019

    gruener (Luddit), 14.06.2019 03:01, Antwort auf #4
    #5

    Zur Info:

    Der Hauptmarkt startet am 18.06.2019, zunächst lediglich mit drei namentlichen Parteiaktien.

    Weitere Aktien werden während des laufenden Betriebs hinzugefügt.

    Hinweise:

    In Israel sind kurzfristig Parteienbündnisse möglich. Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit dürften die drei bereits genannten Listen antreten.

    Weitere Parteien werden durch Splitten der Aktie "Andere" hinzugefügt bzw. in einem Extra-MArkt "kleine Parteien" gelistet.

    Sollten sich weitere Parteien dem Bündnis "Likud - Kulanu" oder "Blue & White" anschließen, erfolgt kein Aktiensplit.

    Analog wird verfahren, sollte es ein Wahlbündnis geben, an dem die (Mehrheit der genannten vier) arabischen Parteien plus weitere Parteien beteiligt sind.

    Eine Umbenennung der Aktien ist möglich und zu erwarten.

    ******

    In diesem Thread bitte KEINE inhaltlichen Diskussionen zur erneuten Wahl in Israel.

    ******

    Frage: Hat jemand Kontakt zu einer (gerne auch progressiven) jüdischen Gemeinde oder einem jüdischen / israelischen Medium? Zweimal haben wir Märkte zu Wahlen in Israel in (lockerer) Kooperation aufgesetzt. Diese Märkte wiesen signifikant genauere Prognosen auf.

    Antwort gerne - diskret - via Private Mail oder als Nachricht an den Support.

Beiträge 1 - 5 von 5

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

28.308 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2017

  • Prämisse:
  • Bundestagswahlen Deutschland
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Parlamentswahl in der Tchechischen Republik
  • Parlamentswahl in Norwegen
  • -
  • kantonale Wahlen in der Schweiz/strong>

Sonstiges

  • folgt...

In Vorbereitung für 2018

  • Nationalratswahl in Österreich
  • Landtagswahlen in Deutschland
  • Weiteres folgt...

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com