Europawahl 2019 - Mandate der EU-Befürworter

Beiträge 41 - 50 von 79
  • RE: Prognose Europawahl

    drui (MdPB), 18.03.2019 16:49, Antwort auf #40
    #41

    Hmm, ja, PoP scheint alle Abgeordneten und Kleinparteien, die ihnen kompliziert erscheinen zu den Fraktionslosen zuzuordnen, was dann zu einer Unterschätzung der Grünenfraktion führen könnte. Auch die ungarische LMP wird nicht aufgeführt. Ich bin mir auch nicht sicher, auf welchen Umfragen die PoP-Prognose basiert, denn Election.de sieht 6 Unions-Abgeordnete mehr aus Deutschland, vielleicht hat sie die CSU (ideologisch korrekt) zur ENF gezählt?

    Laut INSA von Februar:

    Piraten 1%, Tierschutzpartei 1%, Partei 2%, FW 3%, Sonstige 3%, das wären schon mal 2+x Abgeordnete für die Grünen- Fraktion, ev. noch + ÖDP.

    Der Europa-Abgeordnete der Familienpartei hat nun mehrfach die Partei gewechselt und ist (zu dieser Stunde) in einer radikal-christlichen Sammlungsbewegung, da könnte es für beide Gruppierungen schwierig werden, auch die NPD dürfte wohl scheitern.

  • RE: Prognose Europawahl

    sorros, 18.03.2019 19:56, Antwort auf #41
    #42

    Hmm, ja, PoP scheint alle Abgeordneten und Kleinparteien, die ihnen kompliziert erscheinen zu den Fraktionslosen zuzuordnen, was dann zu einer Unterschätzung der Grünenfraktion führen könnte.


    Die 3 erwarteten Abgeordneten der tschechischen Piraten sind nach der bisherigen Systematik bei den Grünen zuzuordnen.
    Ich würde allerdings nicht ausschließen, daß sie sich zur Alde orientieren.

  • RE: Prognose Europawahl

    an-d, 18.03.2019 20:24, Antwort auf #42
    #43

    Die 3 erwarteten Abgeordneten der tschechischen Piraten sind nach der bisherigen Systematik bei den Grünen zuzuordnen.
    Ich würde allerdings nicht ausschließen, daß sie sich zur Alde orientieren.

    Hallo,

    hast Du da eine Quelle? Dass Piraten die Grünen nur bedingt mögen kann ich gut nachvollziehen. Aber bei der Alde kämen sie ja in die Traufe. Taktisch wäre das sehr unklug.

  • RE: Prognose Europawahl

    sorros, 18.03.2019 20:41, Antwort auf #43
    #44

    Ein Freund von mir, der bei den Piraten ist und da gut vernetzt ist hat mir das gesagt.

    Es gibt darüberhinaus die Möglichkeit, daß Macron sich eine eigene Fraktion zusammenbaut und bei den Konservativen, der Alde und den Grünen wildert.
    Da wären die Piraten wahrscheinlich auch dabei.

  • RE: Prognose Europawahl

    Wolli, 18.03.2019 21:50, Antwort auf #43
    #45
    hast Du da eine Quelle? Dass Piraten die Grünen nur bedingt mögen kann ich gut nachvollziehen. Aber bei der Alde kämen sie ja in die Traufe. Taktisch wäre das sehr unklug.

    Ganz ohne Quelle: Vom radikalliberalen Ansatz der Piraten her würden sie jedenfalls besser zur liberalen ALDE als zu den verbotsaffinen Grünen passen.

  • RE: Prognose Europawahl

    an-d, 18.03.2019 23:25, Antwort auf #45
    #46

    Vom radikalliberalen Ansatz der Piraten her würden sie jedenfalls besser zur liberalen ALDE als zu den verbotsaffinen Grünen passen.

    Vielleicht sehe ich die Piraten anders: eher radikaldemokratisch als marktradikal äh radikalliberal. Oder anders: So sähe ich in vielen Ländern eine Chance für sie. Liberale Gruppierungen, v.a. in wirtschaftspolitischer Hinsicht gibts zuhauf.

  • RE: Prognose Europawahl

    Wolli, 20.03.2019 08:19, Antwort auf #46
    #47

    Vielleicht sehe ich die Piraten anders: eher radikaldemokratisch als marktradikal äh radikalliberal. Oder anders: So sähe ich in vielen Ländern eine Chance für sie. Liberale Gruppierungen, v.a. in wirtschaftspolitischer Hinsicht gibts zuhauf.

    Ich sehe zwischen radikalliberal und radikaldemokratisch keinen Widerspruch. Beides betont die Rechte des Individuums und schränkt die Rechte des Staates über die Bürger ein.

  • RE: Ungarn - Fidesz-Suspendierung

    an-d, 20.03.2019 19:06, Antwort auf #34
    #48

    EVP suspendiert Orbans Fidesz-Partei https://www.tagesschau.de/ausland/evp-fidesz-101.html

    "...190 Delegierte hätten für das Einfrieren gestimmt, drei dagegen. Eine Experten-Kommission unter der Führung des ehemaligen EU-Ratschefs Herman Van Rompuy soll nun entscheiden, wann und ob die Mitgliedsrechte der Partei des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban wieder in Kraft gesetzt werden.

    Eine Suspendierung will die Fidesz-Partei jedoch nicht hinnehmen. "In einem solchen Fall tritt die Partei unverzüglich aus der EVP aus", hatte der ungarische Kanzleramtsminister und Fidesz-Vizechef Gergely Gulyas vor der Abstimmung gesagt...."

  • RE: Ungarn - Fidesz-Suspendierung

    drui (MdPB), 20.03.2019 19:33, Antwort auf #48
    #49

    Oh je, für uns bedeutet das, dass auch nach der Wahl nicht klar ist, welcher Fraktion die Fidesz angehört. Oder heißt "Ruhen" nun fraktionslos? Das ist typisch Union und AKK, wir entscheiden uns dafür, nicht zu entscheiden. Der Wahl Webers wird das auch nicht gerade helfen.

    Fraglich ist nun, welche Konsequenzen Fidesz nun aus der Suspendierung zieht. Die Partei hatte damit gedroht, sie die Parteienfamilie EVP verlassen, sollte ihre Mitgliedschaft eingefroren werden.
    Die Nachrichtenagentur dpa berichtete dagegen unter Berufung auf eine Expertenkommission, die darüber entscheiden soll, wann und wie die Mitgliedsrechte wieder in Kraft gesetzt werden, dass ein Austritt von Orbans Partei zunächst abgewendet sei.
    Demnach hatte Orban zuvor in stundenlangen Verhandlungen erwirkt, dass der Vorschlag der EVP-Spitze - über den letztlich abgestimmt wurde - nochmal in seinem Sinne geändert wurde. In der neuen Variante stehe, das EVP-Präsidium und Fidesz hätten sich gemeinsam darauf verständigt, dass Fidesz seine Mitgliedschaft bis zum Ende des Berichts ruhen lasse. Eine Bestätigung für diese Angaben unter Berufung auf Teilnehmerkreise gibt es bislang nicht.
    Klar ist: Die EVP-Spitze hatte geplant, ein Komitee mit dem früheren EU-Ratschef Herman Van Rompuy einzusetzen, um zu beurteilen, beurteilen, ob der Fidesz langfristig die Kriterien zur Mitgliedschaft in der EVP erfüllt. Das teilte der Spitzenkandidat der europäischen Konservativen, der CSU-Politiker Manfred Weber, am Nachmittag mit.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/evp-suspendiert-fidesz-partei-von-victor-o rban-a-1258870.html

  • RE: Ungarn - Fidesz-Suspendierung

    an-d, 20.03.2019 20:13, Antwort auf #49
    #50

    Oder heißt "Ruhen" nun fraktionslos? Das ist typisch Union...

    Hallo,

    nee, die Zugehörigkeit zur Fraktion bleibt. Typisch Union ist aber genau richtig.... :-)

    Mal gucken, wieviel Zeit die sich lassen f.d. Expertenrat. Ob die das jetzt bis nach der Wahl aussitzen oder gibt es einen oberfaulen Kompromiss? Erstmal haben alle auf Gesichtswahrung geschaltet, wenn die dpa-Meldung stimmt.

Beiträge 41 - 50 von 79

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

28.261 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2017

  • Prämisse:
  • Bundestagswahlen Deutschland
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Parlamentswahl in der Tchechischen Republik
  • Parlamentswahl in Norwegen
  • -
  • kantonale Wahlen in der Schweiz/strong>

Sonstiges

  • folgt...

In Vorbereitung für 2018

  • Nationalratswahl in Österreich
  • Landtagswahlen in Deutschland
  • Weiteres folgt...

Wie funktioniert das?

So tragen Sie mit Ihrem Wissen zur Prognose bei - Mehr im Infocenter

Fehler gefunden?
Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com