Neue Märkte für die USA

posts 1 - 10 by 24
  • Neue Märkte für die USA

    Wanli, 22.03.2018 19:04
    #1

    So langsam könnte man mal an die Midterms denken:

    United States House of Representatives

    Wie viele Abgeordnete stellen die betreffenden Parteien nach den Midterm Elections am 6.11.2018?

    Marktwert: 435

    Aktien: GOP / Republikaner

    Demokraten

    United States Senate (WTA)

    Welche Partei stellt nach den Midterm Elections am 6.11.2018 die Mehrheitsfraktion im Senat?

    Aktien: GOP / Republikaner

    Demokraten

    Erläuterung: Die Demokraten müssen mindestens 51 Sitze halten für eine Mehrheit, die Republikaner mindestens 50 (da sie mit dem Vizepräsidenten im Zweifelsfall eine weitere Stimme haben). Ein Patt ist somit ausgeschlossen.

    Beim Senatsmarkt schlage ich WTA vor; falls man alternativ nach der Zahl der Senatssitze fragt, hat man einen Markt, bei dem beide Aktien vermutlich nur sehr geringe Kursbewegungen aufweisen und die Kurse leicht vermurkst werden können, falls jemand die Demokraten auf sechzig taxiert (unmöglich) oder die Republikaner auf sechzig (möglich, aber momentan extrem unwahrscheinlich).

    Würd auch ein paar Euro zuschießen, um die Märkte einzurichten.

  • RE: Neue Märkte für die USA

    gruener (Luddit), 23.03.2018 01:27, Reply to #1
    #2

    bzgl. des senats würde ich dann für zwei märkte plädieren wollen.

    einmal wta - denn es ist wirklich spannend zwei aktien, dems incl. ind - und zum zweiten der vertraute sitze-markt mit drei aktien.

    was ist mit den gouverneurswahlen? und mit ausgewählten einzelmärkten? vermutlich primär senat.

  • RE: Neue Märkte für die USA

    drui (MdPB), 23.03.2018 09:06, Reply to #2
    #3

    Bei dem Gouverneurswahlen könnte man einen Markt zum Swing machen. Wieviele Gouverneure werden nach den Midterms von den Parteien gestellt?  Regulär gibt es 36 Rennen, von denen derzeit einer Independant ist (Alaska), 9 demokratisch und 26 republikanisch. Ev. kommen noch special elections dazu, aber die könnte man, falls interessant, extra machen.

    https://en.wikipedia.org/wiki/United_States_gubernatorial_elections,_2018

    Wenn der/ ein Senatsmarkt WTA werden soll, dann aber besser mit drei Aktien, denn wenn es 50:50 ausgeht, entscheidet bei Patt der Vizepräsident.

  • RE: Neue Märkte für die USA

    Wanli, 23.03.2018 18:33, Reply to #3
    #4

    Wenn der/ ein Senatsmarkt WTA werden soll, dann aber besser mit drei Aktien, denn wenn es 50:50 ausgeht, entscheidet bei Patt der Vizepräsident.

    Ein Patt kann's doch gar nicht geben, dann würde der Laden nicht mehr funktionieren, schließlich entscheidet der Vorsitzende der Mehrheitsfraktion darüber, über welche Gesetzesvorschläge überhaupt abgestimmt wird - es muss im Senat also zwingend eine solche Mehrheitsfraktion geben. Steht es 50:50, entscheidet der Vizepräsident und Mitch McConnell bleibt im Sattel; stellt die GOP 49 oder weniger Senatoren, dann beerbt ihn Chuck Schumer.

    Ergo: Die Patt-Aktie ist überflüssig.

  • RE: Neue Märkte für die USA

    gruener (Luddit), 10.04.2018 05:30, Reply to #4
    #5

    zu den midterm-märkten:

    diese starten ende april. ist das okay?

  • RE: Neue Märkte für die USA

    drui (MdPB), 10.04.2018 20:08, Reply to #5
    #6

    Für mich ja.

  • RE: Neue Märkte für die USA

    sorros, 12.04.2018 10:26, Reply to #6
    #7

    Wie wäre es mit 2 Märkten.
    Erstens: Wird Mueller noch vor den Midterms entlassen?

    Zweitens: Werden die USA noch in diesem Jahr in einen neuen Krieg verwickelt?
    Oder so ähnlich. Vor allem bei dem Kriegsthema braucht es eine präzie Fragestellung.

  • RE: Neue Märkte für die USA

    Wanli, 12.04.2018 17:50, Reply to #7
    #8

    Der Markstart Ende April ist in Ordnung, würde ich sagen. Wenn wir den Senatsmarkt als WTA gestalten, wie von mir vorgeschlagen, dann sollten wir uns noch kurz darüber verständigen, wann wir diese Frage klären: Direkt nach der Wahl oder beim Zusammentreten des neuen Senats im Januar. Es gibt ja Gerüchte, die republikanische Senatorin aus Maine werde die Seiten wechseln, wenn es nach den Wahlen 50-50 stehe - ob da wirklich was dran ist oder es nur ein linker Wunschtraum ist, vermag ich nicht zu beurteilen.

    Wie wäre es mit 2 Märkten.
    Erstens: Wird Mueller noch vor den Midterms entlassen?

    Zweitens: Werden die USA noch in diesem Jahr in einen neuen Krieg verwickelt?
    Oder so ähnlich. Vor allem bei dem Kriegsthema braucht es eine präzie Fragestellung.

    Den ersten Markt könnte man natürlich machen; ltztendlich geht es da natürlich dann weniger um politische Stimmungen, sondern darum, die wirren Gedankengänge des POTUS sowie den Einfluss, den verschiedene Akteure auf ihn ausüben, irgendwie zu erahnen. Ein bisschen Glücksspiel wäre da schon dabei, aber möglich wär der Markt.

    Beim zweiten bin ich insofern skeptisch, als Kriege heutzutage ja nicht mehr offiziell erklärt werden. Die USA sind praktisch immer irgendwo in Kampfhandlungen verwickelt, wie will man die Grenze zu einem "richtigen" Krieg ziehen?

  • RE: Neue Märkte für die USA

    Dr.Ottl, 12.04.2018 18:38, Reply to #8
    #9

    Den ersten Markt könnte man natürlich machen;  .....  . Ein bisschen Glücksspiel wäre da schon dabei, aber möglich wär der Markt.

    diesen markt würde ich an stelle von Wafi nicht machen. der fällt ganz sicher unter glücksspiel und da sollte man sich die diversen gesetze in D, A, und CH ansehen. ich mein' ja nur ;)

  • RE: Neue Märkte für die USA

    Wanli, 12.04.2018 19:29, Reply to #9
    #10

    Na ja, so ein bisschen zocken... ;-)

    PredictIt hat übrigens schon zig Märkte zu ähnlichen Themen; wobei da auch mancher Markt aufgesetzt wird, bei dem man nur mit den Achseln zucken kann, etwa zur Zahl der Trump-Tweets in einem bestimmten Zeitraum.

    https://www.predictit.org/Browse/Group/84/Investigations

posts 1 - 10 by 24
Log in
28,308 Participants » Who is online

Märkte und Wahltermine im
März 2012

Im laufenden Monat finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen sind eigene Märkte aufgesetzt worden:

  • 06.03. Super Tuesday in den USA
  • 06.03. GOP-Vorwahlen in Ohio
  • 06.03. GOP-Vorwahlen in Virginia
  • 10.03. Parlamentswahl in der Slowakei
  • 11.03. kantonale Wahlen in der Schweiz: Schwyz, St. Gallen, Uri, Waadt
  • 11.03. Volksabstimmung in der Schweiz
  • 13.03. GOP-Vorwahlen in Mississippi
  • 17.03. GOP-Vorwahlen in Missouri
  • 18.03. Bundespräsidentenwahl
  • 20.03. GOP-Vorwahlen in Illinois
  • 24.03. GOP-Vorwahlen in Louisiana
  • 25.03. Landtagswahl im Saarland

neue / kommende Märkte

  • Gemeinderatswahl in Innsbruck
  • Bürgermeisterwahl in Innsbruck
  • Landtagswahl in Schleswig-Holstein
  • Parlamentswahl in Griechenland
  • Parlamentswahl in Frankreich
  • Präsidentschaftswahl in Frankreich
  • kantonale Wahlen in der Schweiz: Thurgau
  • deutscher Fußballmeister
  • Euro 2012

How does this work?

This is how you contribute to the prediction - See the Infocenter

Found an error?
Your Feedback?

Please send error messages and feedback by email to: help@wahlfieber.com