Integration von Märkten

  • Integration von Märkten

    ronnieos, 17.03.2022 23:19
    #1

    es hat sich zum standard entwickelt, bei einer ltw den markt 'kleine parteien' in den gesamtmarkt zu integrieren.

    das ist schade - und eine vergebene chance.

    • a) schade für den einzelnen marktteilnehmer:  wenn man bei den kleinen parteien gut trifft - und nehmen wir das beispiel saarland bunt.saar richtig einschätzt. den gesamt-markt 'gewinnt'  man damit nicht.  relativ kann man 100% gewinn machen - und ist doch schlechter, als ein markteilnehmer, der sagen wir mal  mit  spd relative 4% [also absolut 1.5 punkte] gewinn macht.
    • b) schade für diese börse.  ein markt der kleinen mit dem wafi evtl glänzen kann, war doch kein unabhängiger markt, sondern eine kleiner appendix

    bei der btw war das noch anders

    https://www.wahlfieber.de/de_du/markt/D-2021-BTW-KL--bundestagswahl-deutschland- 2021-kleine-parteien-/

    oder etwas garstig formuliert:  für 4tiroler gemeinden gibt es märkte für gemeinderatswahlen und teilweise bm wahlen [1./2. wahlgang]

    aber für dt.landtage keinen unabhängigen markt für kleine parteien?

    oder in zahlen:  der gewinner der gm kufstein, die partei der pf erhielten 2223 stimmen;  volt, und die sind nicht mal die größten der ganz kleinen bei der btw 4019 stimmen [im saarland].

    für nrw und slh, hast du schon dasselbe gemacht. aber, gruener, sei in zukunft nicht so geizig [du bist ja von schwaben und schottland weit entfernt]

    • RE: Integration von Märkten

      gruener (Luddit), 18.03.2022 01:55, Antwort auf #1
      #2

      im grunde bin ich bei dir ...

      ... und bislang waren für die "großen" und die kleinen parteien fast immer ein eigener handelsplatz vorgesehen.

      es gab wenige ausnahmen, zumeist bei wahlen, die nicht wirklich im fokus standen - wie z.b. das saarland oder bremen.

      dass nun auch sh und nrw nur über einen markt verfügen, war eine spontane entscheidung, quasi aus dem bauch heraus. sie hing damit zusammen, dass der krieg in der ukraine das zentrale thema der nächsten wochen, monate sein wird und eine klar negative auswirkung auf wahlbörsen haben wird. wenn ich mir die aktuellen zahlen anschaue, fühle ich mich leider in dieser einschätzung bestätigt. was im umkehrschluss aber nicht bedeutet, dass bei bedarf weitere märkte aufgesetzt werden können.

      zudem teste ich gerne und neues aus, stets auf der suche nach dem geeignesten prognosemarkt. sprich, was nützt der prognose, was schadet ihr eher? - ungeplant kommen wir 2022 in den - vlt. ja -  fragwürdigen genuss, gleich drei unterschiedliche landtagswahlen - klein, mittel, groß - entsprechend auswerten und prognosetechnisch beurteilen zu können.

      weitere details gehören in den neuen thread "welche zukunft haben wahlbörsen".

    Beiträge 1 - 2 von 2

    Kauf dir einen Markt!

    » Mehr erfahren

    30.455 Teilnehmer » Wer ist online

    Erlesenes für das politische Ohr

    Kommende Wahlen

    In den nächsten Wochen und Monaten finden u.a. folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden (voraussichtlich) Märkte aufgesetzt:

    Wahltermine 2023

    (Hinweis: Links verweisen stets auf Wahlfieber.de - identischer Login)

    1. Halbjahr

    • Deutschland
    • Abgeordnetenhauswahl Berlin
    • Bürgerschaftswahl Bremen
    • Kommunalwahl Schleswig-Holstein
    • -
    • Österreich / Schweiz
    • Landtagswahl Niederösterreich
    • Landtagswahl Kärnten
    • Landtagswahl Salzburg
    • Kantonswahl in Zürich
    • Kantonswahl in Luzern
    • Europa
    • Präsidentschaftswahl Tschechien
    • Parlamentswahl Griechenland
    • Parlamentswahl Finnland
    • Weltweit
    • Parlamentswahl in der Türkei

    2. Halbjahr

    • Deutschland
    • Landtagswahl Bayern
    • Landtagswahl Hessen
    • -
    • Österreich / Schweiz
    • Nationalratswahl Schweiz
    • Europa
    • Parlamentswahl Luxemburg
    • Parlamentswahl Spanien
    • Parlamentswahl Polen
    • Schottland - Unabhängigkeitsreferendum ?

    • Weltweit
    • Parlamentswahl Neuseeland

    Sonstiges

    • ...

    In Vorbereitung für 2024

      1. Halbjahr
      • Europawahl
      • GOP Presidential nominee 2024
      • Gemeinderatswahl Innsbruck, Salzburg
      • Fußball EM
      • weiteres folgt...
        2. Halbjahr
        • Präasidentschaftswahl USA
        • Landtagswahlen Brandenburg, Sachsen, Thüringen
        • Nationalratswahl Österreich
        • Landtagswahl Vorarlberg
        • weiteres folgt...

        Wie funktioniert das?

        So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

        Fehler gefunden? Feedback?

        Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com