Landtagswahl in Baden-Württemberg 2021

posts 21 - 30 by 68
  • RE: Landtagswahl in Baden-Württemberg 2021 - keine Analyse der größten Partei

    sorros, 24.02.2021 21:30, Reply to #20
    #21
    religion ist nicht opium, sondern vielmehr zyanid fürs volk.

    Ich halte herzlich wenig von Marx und seine Aussage für Quatsch, aber das Zitat lautet meines Wissens "Religion ist das Opium des Volkes".

    Ein erheblicher semantischer Unterschied.

    Wohl wahr! Das hatten wir doch in der Marx/Engels Schulung in den frühen 70ern. Egal bei welcher Truppe man war.

  • RE: Landtagswahl in Baden-Württemberg 2021 - keine Analyse der größten Partei

    gruener (Luddit), 24.02.2021 22:28, Reply to #21
    #22

    ich bin - zum glück - nie in den fragwürdigen genuss von marx-engels-schulungen gekommen.

    dieser störrische elch ist an mir vorbei geschritten.

    unsereins hat sich lieber der lektüre von brecht, tucholsky, ein wenig mühsam, sartre, camus, vor allem aber dario fo gewidmet. und wenn wir etwas lustiges visuelles brauchten, griffen wir zur neuen frankfurter schule oder verinnerlichten den mitgründer von hara-kiri und charlie hebdo, jean marc reiser.

    somit wundert es nicht, dass mich die k-gruppler innerhalb der grünen ähnlich geliebt haben wie einst der teufel das weihwasser.

    btw: die marx'sche doktrin des rechts auf arbeit haben wir stets mit paul lafargue ausgekontert: es gibt ein recht auf faulheit!

    danben waren wir so frech, die eifrigen marx-engels-gelehrten ständig mit rosa luxemburg zu nerven - sinngemäß:

    freiheit ist immer auch die freiheit des andersdenkenden

    der real existierende sozialismus - in der udssr und anhang sowie china etc. - verkörpert nicht etwa die diktatur des proletariats, sondern lediglich eine weitere diktatur im bürgerlichen sinne.

  • RE: Landtagswahl in Baden-Württemberg 2021 - keine Analyse der größten Partei

    gruener (Luddit), 24.02.2021 22:35, Reply to #20
    #23
    religion ist nicht opium, sondern vielmehr zyanid fürs volk.

    Ich halte herzlich wenig von Marx und seine Aussage für Quatsch, aber das Zitat lautet meines Wissens "Religion ist das Opium des Volkes".

    Ein erheblicher semantischer Unterschied.

    es hätte dann korrekterweise lauten müssen:

    ich widerspreche marx gleich zweimal. einmal bzgl. der formulierung und einmal bzgl. des gifts.

    quatsch ist dies jedoch nicht, lediglich von marx eher verharmlosend dargestellt.

  • RE: Landtagswahl in Baden-Württemberg 2021 - keine Analyse der größten Partei

    gruener (Luddit), 24.02.2021 22:45, Reply to #19
    #24

    Welche Koalition wird BW regieren? Könnte auch ein Markt sein.
    Ich würde einer Ampel mit Grünstich die höchste Chance einräumen.

    Wäre auch eine interassante Vorlage für BTW im Herbst, wenn RP und BW Ampel-geführt wären.......

    meiner-/unsererseits ist aktuell kein weiterer markt für die ltw in bawü geplant.

    *****

    ebenso ist aktuell überaus fragwürdig, dass spd, grüne und fdp nach der btw über eine mehrheit verfügen könnten.

  • RE: Landtagswahl in Baden-Württemberg 2021 - keine Analyse der größten Partei

    Eckhart, 24.02.2021 23:09, Reply to #24
    #25

    Welche Koalition wird BW regieren? Könnte auch ein Markt sein.
    Ich würde einer Ampel mit Grünstich die höchste Chance einräumen.

    Wäre auch eine interassante Vorlage für BTW im Herbst, wenn RP und BW Ampel-geführt wären.......

    meiner-/unsererseits ist aktuell kein weiterer markt für die ltw in bawü geplant.

    *****

    ebenso ist aktuell überaus fragwürdig, dass spd, grüne und fdp nach der btw über eine mehrheit verfügen könnten.

    Koalitionsoptionen sind immer Anlass zu Spekulationen. Und ich hatte auch nicht erwartet, das hier tatsächlich ein Markt dafür eröffnet wird.
    Ich halte nur die anderswo für BW erwartete Automatismus für Grün-schwarz für falsch.
    Ich bin seit bald 40 Jahren schon auf vielen Demos gewesen. Und nur ganz selten an der Seite von CDUlern. Üblicherweise ünterstützten diese die andere Seite. Egal ob Anti AKW, Friedensbewegung, Umgehungsstraßen, Asylgesetze, Homoehe, Waldsterben, Klimawandel usw. usf. 
    Also mal sehen was geht.

  • RE: Landtagswahl in Baden-Württemberg 2021 - keine Analyse der größten Partei

    gruener (Luddit), 24.02.2021 23:24, Reply to #25
    #26

    Welche Koalition wird BW regieren? Könnte auch ein Markt sein.
    Ich würde einer Ampel mit Grünstich die höchste Chance einräumen.

    Wäre auch eine interassante Vorlage für BTW im Herbst, wenn RP und BW Ampel-geführt wären.......

    meiner-/unsererseits ist aktuell kein weiterer markt für die ltw in bawü geplant.

    *****

    ebenso ist aktuell überaus fragwürdig, dass spd, grüne und fdp nach der btw über eine mehrheit verfügen könnten.

    Koalitionsoptionen sind immer Anlass zu Spekulationen. Und ich hatte auch nicht erwartet, das hier tatsächlich ein Markt dafür eröffnet wird.
    Ich halte nur die anderswo für BW erwartete Automatismus für Grün-schwarz für falsch.

    ich halte die fortsetzung der aktuellen koalition keineswegs für "gesetzt".

    sehe aber auch, dass bawü die wichtigste wahl vor der btw ist. grün will bundesweit an die regierung. bei einem cdu-vorsitzenden, der die fdp als wunschpartner ansieht.

    von bawü könnte daher das signal ausgehen, was im herbst bundesweit möglich - und realistisch - ist. ob dies allerdings eine ampel unter grüner führung sein wird, wage ich zu bezweifeln.

    aus einem wahlkampf gegen die cdu werden die grünen nicht als sieger hervorgehen. eine partei, die lediglich ein fünftel der wähler hinter sich hat, wird nicht den bundeskanzler stellen.

    abgesehen davon: mit maximal 10 bzw. 13 stimmen aus dem bundesrat regiert es sich nur sehr mühselig.

  • RE: Landtagswahl in Baden-Württemberg 2021 - keine Analyse der größten Partei

    sorros, 24.02.2021 23:52, Reply to #26
    #27

    von bawü könnte daher das signal ausgehen, was im herbst bundesweit möglich - und realistisch - ist. ob dies allerdings eine ampel unter grüner führung sein wird, wage ich zu bezweifeln.

    aus einem wahlkampf gegen die cdu werden die grünen nicht als sieger hervorgehen. eine partei, die lediglich ein fünftel der wähler hinter sich hat, wird nicht den bundeskanzler stellen.

    abgesehen davon: mit maximal 10 bzw. 13 stimmen aus dem bundesrat regiert es sich nur sehr mühselig.

    Es wird Jamaika, Schwarz/Grün oder Schwarz/Rot. Das sind die 3 einzigen realistischen Optionen!

  • RE: Landtagswahl in Baden-Württemberg 2021 - keine Analyse der größten Partei

    drui (MdPB), 25.02.2021 09:34, Reply to #18
    #28

    ich selbst finde mich in der angeführten "eislinger erklärung" nicht wieder. sie als rechtsextrem einzuordnen, bin ich jedoch nicht bereit. christliche fanatiker empören sich über radikale elemente anderer religionsgmeinschaften. ergo: alles wie gehabt. (religions-)pack schlägt sich, (religions-)pack verträgt sich.

    Ist sie nun als rechtsextrem einzuordnen? Vermutlich ja, va. ist sie aber verfassungsfeindlich. Was wird gefordert:

    "Richtlinie der Integration in Deutschland ist die christliche Leitkultur."
    "Hieraus folgt eine konsequente Ablehnung muslimischer Elemente in der Öffentlichkeit."

    Die konsequente Ablehnung muslimischer Elemente in der Öffentlichkeit bedeutet dann z.B. die Abschaffung der Religionsfreiheit, Abriss aller Moscheen, kein Tragen muslimischer Symbole in der Öffentlichkeit, nicht nur Burka- sondern auch Kopftuchverbot, Bartverbot  und faktisch das Verbot jeder Religionsausübung von Muslimen, sofern sie nicht privat zuhause stattfindet. Geht man das mal im Detail durch, würde ich diese Position als deutlich rechts von der AfD beurteilen, also als durchaus rechtsextrem. Sie wendet sich gegen den Gleichheitsgrundsatz im Grundgesetz und würde bei konsequenter Durchführung auf einen diktatorischen Gottesstaat hinauslaufen.

    Ich halte es da eher mit oliver maria schmitt - sinngemäß: islamophobie? eine coole angelegenheit. sie darf nur nicht auf eine religionsgemeinschaft beschränkt bleiben.

    Konsequent weitergedacht würde Schmitts Wunsch auf den Hass gegen alle Religionen bedeuten, dass kein Pluralismus und keine Meinungsvielfalt mehr möglich ist, es wäre also ähnlich wie in China, dass alle an eine Staatsideologie glauben müssten und Religionsausübende als Organspendelager missbraucht werden.

    Als Atheist ist mir eine verfassungsrechtlich garantierte Religionsfreiheit selbst bei klarer steuerlicher Bevorzugung christlicher Kirchen und massiven staatlichen Gehälter an schmierige Bischöfe lieber als ein fundamentalistisch-christlicher Gottesstaat oder eine menschenfeindliche Staatsideologie. Zumal man sich fragen muss, was die Kreuzzugs-CDU-BW dann als nächstes fordern würde. Ich tippe auf die Prohibition. Und dann stellen sie die Grünen als "Verbotspartei" dar. Da ich mir das Recht herausnehme, nüchtern an keine auch noch so blödsinnige Religion zu glauben, trete ich für das Recht aller ein, an den allergrößten Schwachsinn und Verschwörungsmist zu glauben. Und besoffen (um nur eine weitere Droge anzuführen) können dann schwangere Jungfrauen, weiße Mäuse, bunte Einhörner oder rosa Elefanten auch ganz interessant sein.

  • RE: Landtagswahl in Baden-Württemberg 2021 - keine Analyse der größten Partei

    Eckhart, 25.02.2021 09:37, Reply to #27
    #29

    von bawü könnte daher das signal ausgehen, was im herbst bundesweit möglich - und realistisch - ist. ob dies allerdings eine ampel unter grüner führung sein wird, wage ich zu bezweifeln.

    aus einem wahlkampf gegen die cdu werden die grünen nicht als sieger hervorgehen. eine partei, die lediglich ein fünftel der wähler hinter sich hat, wird nicht den bundeskanzler stellen.

    abgesehen davon: mit maximal 10 bzw. 13 stimmen aus dem bundesrat regiert es sich nur sehr mühselig.

    Es wird Jamaika, Schwarz/Grün oder Schwarz/Rot. Das sind die 3 einzigen realistischen Optionen!

    Die drei genannten Optionen sind aktuell natürlich die einzigen realistischen Varianten mit Umfragemehrheiten.

    Aber: Nach aktuellen Umfragen stehen die Grünen im Bereich 19, die SPD bei 16 und Linke aber auch FDP bei ca. 7,5.
    Macht in Summe 42,5%. Natürlich ist das keine Mehrheit im Bund. 47,5% sollten es wenigstens sein.
    Letztlich müssten also "nur" 5 bis 6 % Wähler umschwenken und dann gäbe es eine zumindest theoretische Mehrheit für Ampel oder G2R.

    Übrigens Kretschmann wurde 2011 MP in BW mit 24,2% Grüne +23,1% SPD.
    Mehrheit ist Mehrheit, wenn man sie organisieren und beschaffen kann. Nirgends steht geschrieben, ein Kanzler müsse 30%+x in der eigenen Fraktion haben.

    Die Wahrscheinlichkeit für eine Grüne (oder SPD) Führung im Bund ist natürlich im Moment nicht besonders hoch. Aber irgendwann wird Laschet K-Kandidat und Spahn und Co bekleckern sich zu Beginn der 3. Corona-Welle nicht gerade mit Ruhm. Da ist noch vieles an Stimmungswechseln in alle möglichen Richtungen drin.

    Das Argument mit dem Bundesrat verstehe ich nicht. Bei gemischten Koa-Konstellationen der Länder hat die Union schon seit vielen Jahren keine eigene Mehrheit im Bundesrat, sondern muss immer dafür sorgen, das nicht zu viele Länder per Enthaltung Beschlüsse blockieren. Das wird sich nicht ändern, egal wer mit welcher Konstellation den oder die Kanzler*in stellt.

  • RE: Landtagswahl in Baden-Württemberg 2021 - 1. Analyse der Kleinstparteien

    sharpnutzer, 25.02.2021 16:07, Reply to #2
    #30

    Sehr gute Betrachtung der kleinparteien !

    Ich schätze die 4 großen der Kleinen alle bei mind. 1,5 % ein, also die 2 anti- Lockdown-parteien , die FW und der Klimaverein.

    Die Klimaleute werden bei 2,5 % im geschlossenen Markt gehandelt, würde das auf die FW und die ALD angewendet, dann würden sogar zusammen 10 % von den 4 Parteien verbraucht. Dann gäbe es einen Erdrutsch in BaWü und die beiden Großen wären BEIDE klar unter 30 %, Richtung 27,5% und 25 %. Alles kommt darauf an, wie STARK JETZT die Wähler noch durch Corona- Schikanen auf Denkzettel- IDEE gebracht werden.

    NT : Die Neue Umfrage fürs Nachbarland- schon bemerkt ? Die FW bei 4 % ! das könnte auch für BaWü einen Extra- Schub geben, falls sich das rumspricht !

    Die Basis und Wir : Trauen sich die Umfrager überhaupt nach denen zu fragen oder spielt man bis bis 14. März blinde Kuh ?

posts 21 - 30 by 68
Log in
29,763 Participants » Who is online

Märkte und Wahltermine im
März 2012

Im laufenden Monat finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen sind eigene Märkte aufgesetzt worden:

  • 06.03. Super Tuesday in den USA
  • 06.03. GOP-Vorwahlen in Ohio
  • 06.03. GOP-Vorwahlen in Virginia
  • 10.03. Parlamentswahl in der Slowakei
  • 11.03. kantonale Wahlen in der Schweiz: Schwyz, St. Gallen, Uri, Waadt
  • 11.03. Volksabstimmung in der Schweiz
  • 13.03. GOP-Vorwahlen in Mississippi
  • 17.03. GOP-Vorwahlen in Missouri
  • 18.03. Bundespräsidentenwahl
  • 20.03. GOP-Vorwahlen in Illinois
  • 24.03. GOP-Vorwahlen in Louisiana
  • 25.03. Landtagswahl im Saarland

neue / kommende Märkte

  • Gemeinderatswahl in Innsbruck
  • Bürgermeisterwahl in Innsbruck
  • Landtagswahl in Schleswig-Holstein
  • Parlamentswahl in Griechenland
  • Parlamentswahl in Frankreich
  • Präsidentschaftswahl in Frankreich
  • kantonale Wahlen in der Schweiz: Thurgau
  • deutscher Fußballmeister
  • Euro 2012

How does this work?

This is how you contribute to the prediction - See the Infocenter

Found an error?
Your Feedback?

Please send error messages and feedback by email to: help@wahlfieber.com