Krieg in der Ukraine ? und die deutschen?

posts 581 - 589 by 589
  • RE: Pussy Putin

    sorros, 11.09.2022 18:24, Reply to #580

    Der größte Waffenlieferant für die Ukraine heißt aktuell Russland. Gut, das militärische Gerät ist oft veraltet bzw. kaputt, aber dafür haben sie Unmengen an Munition bei ihrer überstürzten Abreise liegengelassen.

    Vor dem Kreml sollen Panzer aufgefahren sein, hört man. Nervöser Putin oder illoyale Armeeeinheiten?

    Wo hört oder liest man das?

  • RE: Pussy Putin

    drui (MdPB), 11.09.2022 19:06, Reply to #581

    Wo hört oder liest man das?

    https://mobile.twitter.com/kernytsky/status/1568654241425670145

    https://twitter.com/MarkHertling/status/1568625826106572802?ref_src=twsrc%5Etfw

    https://twitter.com/krides/status/1568645173910945794

    Alles nur Gerüchte, aber manchmal stellen die sich schnell als Tatsachen heraus. Und die Verschwörungstheorien in ultranationalistischen russischen Telegramkanälen entwickeln ev. eine Eigendynamik. Interessanterweise hat Putin Kritik aus diesen Richtungen nie unterbunden, ebensowenig wie das Gerede um Atomkrieg gegen die NATO bzw. Vernichtung aller Ukrainer in Talkshows des russischen Staatsfernsehens. Wenn Liberalen in Russland in Kindersendungen das Wort Krieg rausrutscht, werden sie sofort weggesperrt, völlig durchgeknallten Nazis und Verschwörungstheoretikern lässt man die vollständige Narrenfreiheit. Die Ultranationalisten fordern seit Monaten eine Generalmobilmachung, also faktisch den "totalen Krieg" mit allen Mitteln (den sie auch so nennen wollen) um die "russische Existenz". Da man bei der konventionellen Kriegsführung aktuell scheinbar unterlegen ist was Waffen und Personal angeht (auf tschetschenische Kämpfer, iranische Drohnen und nordkoreanische Munition angewiesen ist), dürfte es allerdings wenig bringen, nun Millionen untrainerte und unmotivierte Russen mit Waffen aus dem 2. Weltkrieg in der Ukraine zu verheizen. Wenn man nun den Weg des Atom- und Weltkrieges nicht gehen mag, brauchen sowohl die Ultranationalisten als auch die  Armee und russische Öffentlichkeit einen Schuldigen, der geopfert werden muss. Das muss (und wird) wahrscheinlich nicht Putin sein, aber er wäre die logische Wahl, weil er diesen in allen Aspekten verschissenen Krieg praktisch im Alleingang erzwungen hat und sein Volk seit 6 Monaten immer tiefer in die Scheiße reitet. Bislang kritisierten die Ultranationalisten va. den Verteidigungsminister, Generäle, Politiker, Eliten, etc., nur einer war ausgenommen: Putin. Nun wagen es erste Rechte in Telegramkanälen zu schreiben, Putin sei Jude und mache mit Zelensky gemeinsame Sache. Putins Tochter Ekaterina Tikhonova war in München heimlich mit einem Herrn Igor Zelensky zusammen, einem Ballettänzer, da sprießen jetzt natürlich die Verschwörungstheorien.

    https://www.wionews.com/world/vladimir-putins-daughter-katerina-tikhonova-has-be en-living-zelensky-in-secret-report-480573

  • RE: Pussy Putin

    Eckhart, 12.09.2022 13:35, Reply to #581

    Der größte Waffenlieferant für die Ukraine heißt aktuell Russland. Gut, das militärische Gerät ist oft veraltet bzw. kaputt, aber dafür haben sie Unmengen an Munition bei ihrer überstürzten Abreise liegengelassen.

    .....

    Wo hört oder liest man das?

    Auf Twitter kannst du eine große Zahl an Videos sehen, die Z-gekennzeichnete Panzer und andere Fahrzeuge sowie Munitionslager und andere Gerätschaften in großer Zahl abfilmen.
    Ist natürlich alles nicht verifizierbar, ob z.B. die Ortsangaben stimmen. Aber plausibel finde ich das schon.
    Die russische Logistik sei schwer abhängig von Verlegungen über die Schienenwege, und schnelles Umgruppieren heißt dann eben manchmal auch schweres Gerät zurücklassen, insbesondere weil die lokalen Schienenwege im Eilgang blockiert wurden, die die ganze nördliche Frontlinie mit Nachschub versorgte.
    Und natürlich wird da einiges zu wartendes oder beschädigtes Gerät dabei sein. Aber eben auch vielfach kompatibel zu dem, was Ukrainer eh schon einsetzen. Die müssen die gemischteste Ausrüstung aller Zeiten haben.
    Beim Rückzugverhalten kommt sicher hinzu, das viele der Soldaten aus den besetzten Gebieten mit starkem Druck rekrutiert wurden zu einer "Spezialoperation" die sie gar nicht kämpfen wollen und das in einem Gebiet das Ihnen komplett egal ist.

  • Im Süden was Neues

    drui (MdPB), 13.09.2022 03:27, Reply to #583

    Gerüchte, dass den Russen vor Kherson die Munition ausgeht und einige um ihre Kapitulation verhandeln. Mit etwas Glück und gutem Willen auf beiden Seiten bleibt die Stadt vielleicht heil.

    https://www.dailykos.com/stories/2022/9/12/2122443/-Some-Russian-troops-near-Khe rson-may-be-negotiating-their-surrender

    Praktisch dabei in den schönen neuen Handywelt: Surrender Cards mit QR-Code zu ev. lebensnotwendigen Telefonnumern und Telegramkanälen. Der "Back Alive Bot" gibt Infos.

    https://twitter.com/WhereisRussia/status/1569317899436978176

  • Lauterbach erklärt Russland den Krieg

    Kritischer Analyst (!), 03.10.2022 20:29, Reply to #10

    Karl Lauterbach hat auf twitter erklärt, Deutschland befindet sich im Kriegszustand mit Russland.

    Zitat: "Mal ehrlich: Was sollen denn jetzt Kniefälle vor Putin bringen? Wir sind im Krieg mit Putin und nicht seine Psychotherapeuten. Es muss weiter konsequent der Sieg in Form der Befreiung der Ukraine verfolgt werden."

    https://www.cicero.de/innenpolitik/karl-lauterbach-krieg-mit-putin-bundesregieru ng-ukrainekrieg-entlassung

    Die Menschenverachtung dieses Herren ist wirklich unfassbar. Corona reicht offenbar nicht mehr um genug Schrecken in der Bevölkerung zu verbeiten, jetzt soll ein Krieg, in dem Millionen Deutsche sterben würden, dies offenbar übernehmen. Wie krank ist dieser Typ in der Birne? Die Bundesregierung ist aufgerufen sich umgehend von diesem Psychopathen zu distanzieren, der Deutschland in den Abgrund stoßen will. Und die SPD muss sich wirklich fragen ob sie eine solche Person in den eigenen Reihen noch dulden kann, die derart ehr- und anstandslos ist und das Erbe Willy Brandts in einer solchen Art von Menschenverachtung in den Schmutz zieht.

    Es zeigt sich klar und deutlich: Dieser Herr hatte nie das Wohl und die Gesundheit der Menschen in Deutschland im Sinn. Wer derart verantwortlungslos agiert und das Leben Millioner Deutschen bewusst oder fahrlässig riskiert, in dem er einem Land den Krieg erklärt, muss wirklich schleunigst aus dem Verkehr gezogen werden. Andererseits: Man könnte es auch positiver formulieren:

  • Karl-Kraus-Preis für Prof. Lauterbach

    gruener (Luddit), 04.10.2022 00:46, Reply to #585

    das magazin cicero bezieht eindeutig stellung - bereits im ersten absatz seines berichts:

    Via Twitter verbreitet Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach, die Bundesrepublik befinde sich im „Krieg“ mit Putin. Das ist nicht nur eine unfassbare Grenzüberschreitung, sondern auch eine Steilvorlage an den Kreml, um die Situation weiter zu eskalieren.

    Als Mitglied der Bundesregierung ist Lauterbach eine Gefahr für Deutschland. Er ist seines Amtes unwürdig und gehört unverzüglich entlassen.

    **********

    mehr ist dazu eigentlich nicht zu sagen.

    außer vielleicht: lauterbach steht deser bundesregierung irgendwie auch gut zu gesicht. in einem undefinierbaren brei von dillettanten fällt er im grunde gar nicht weiter negativ auf.

    **********

    aber vielleicht lesen wir ja in kürze die folgende schlagzeile:

    der papst hat angekündigt, an den nächsten kabinettssitzungen der deutschen bundesregierung teilzunehmen. er will, so der pontifex, möglichst immer dort sein, wo das elend am größten ist.

    zu befürchten ist allerdings, dass das oberhaupt der katholischen kirche in den kommenden monaten den klimawandel weiter forcieren wird, da ein ständiges pendeln zwischen washington dc, london und berlin zu erwarten ist.

  • RE: Karl-Kraus-Preis für Prof. Lauterbach

    Bergischer, 04.10.2022 02:08, Reply to #586

    ... nicht dass ich den Herrn mit der Fliege aus der Nachbarstadt und seine Politik besonders "symphatisch" finde - eigentlich eher das Gegenteil - aber natürlich befindet sich die Bundesrepublik im "Krieg" ("Gänsefüsschen" unten, "Gänsefüsschen" oben) mit Putin - eine kurze prägnante und absolut zuteffende Beschreibung für die derzeitige Beziehung zu dem "Oberarschloch" und seiner Bande im Kreml.

    Dass der "Hort der politischen Ausgewogenheit" (jedenfalls für "Corona-Leugner" und "Putinversteher") das "rechts-konservative" Polit-Magazin Cicero die "Gänsefüsschen" beflissentlich übersieht, um dies dann für einen weiteren "Schlag" (Imho unter die Gürtellinie) gegen ihren "Corona-Intimfeind" nutzt .... vorhersehbar und eigentlich nicht erwähnenswert - eigentlich. Interressant finde ich aber, bei welchen Usern derartige Cicero (Schmäh)Artikel wahre "Begeisterungsstürme" hervorrufen ...

    .... zu dem Karl-Kraus-Preis und dessen Hintergrund: die Fehde - bzw. der "Krieg" - zwischen Hermann Ludwig Gremliza (Preis-Gründer) und Günter Wallraff hatte ich hier im Forum schon mal referiert ...

  • RE: Karl-Kraus-Preis für Prof. Lauterbach

    Mirascael, 04.10.2022 02:33, Reply to #587

    Lauterbach hat doch recht.

    Putin führt Krieg gegen den Westen, hat er doch selber auch implizit so gesagt.

    Proaktive Unterwerfungsgesten, wie sie Pseudophilosophen ala Precht vorschweben, würden den Blutrausch des Politpsychopathen Putin nur noch stärker triggern.

    Letztlich muss die Ukraine entscheiden, was ihre territorialen Bedingungen für einen Frieden sind, anschliessend kann nur ihre NATO-Mitgliedschaft die Lösung sein. Rücksicht auf irgendwelche russischen Befindlichkeiten zu nehmen ist Geschichte, der Zug ist endgültig abgefahren, das hat Russland sich ganz alleine selber zuzuschreiben.

    Alle anderen Optionen und Kompromisse sind aufgrund des willkürlichen Angriffskriegs obsolet und wurden von Putin selber vom Tisch gefegt. Er hat nun wirklich oft genug unter Beweis gestellt, dass man ihm kein Stück trauen kann/darf und verbindliche Vereinbarungen mit ihm ohne eine klare militärische Drohkulisse nicht möglich sind. Nur eine starke, bis an die Zähne hochgerüstete NATO kann die imperialen Wahnvorstellungen Putins/Russlands dauerhaft im Schach halten und Frieden und Sicherheit in Europa bewahren bzw. wiederherstellen.

    Edit: Klar ist meiner Ansicht nach auch, dass ein Ende des Krieges mit einer Entmilitarisierung/Entrussifizierung Kaliningrads einhergehen muss.
  • RE: Karl-Kraus-Preis für Prof. Lauterbach

    drui (MdPB), 04.10.2022 04:14, Reply to #587

    Ich stimme Dir grundsätzlich zu, aber Lauterbach ist - auch wenn er international komplett ignoriert wird - einfach strunzdumm, so der Verteidigungsministerin der eigenen Partei in den Rücken zu fallen (und Munition für Putinisten aller Art zu liefern), während die in Odessa peinlichst versucht die Balance zu halten zwischen militärischer Unterstützung, Bildern auf Gepardpanzern und "keine Kriegspartei" sein. Sie dürfte zurecht stinksauer auf den egozentrischen Herren sein. Einfach mal die Klappe halten ist bei ihm wohl nicht möglich.

    Aber den "aufgeschreckten" Empörten sei empfohlen, doch mal die jüngsten Reden Putins anzuhören/ durchzulesen. Demnach kämpft Russland "existenziell", alleine und heroisch gegen die NATO und den gesamten Westen, wird atomar provoziert, der Westen wolle die Zerstörung Russlands und ist satanistisch, despotisch, totalitär, eine Apartheid, neokolonial und die USA hätten die Northstream-Pipelines gesprengt. Ich glaube nicht, dass sich ein Atomkrieg gerade am Heiner entzündet.

    Aktuell beschleunigt sich die Katastrophe für die glorreiche russische Armee, sowohl im Nordosten als auch im Süden, östlich von Kherson ist die ukrainische Armee heute wohl mehr als 30 (!) Kilometer vorgerückt und im Nordosten steht die strategisch wichtige Stadt Svatove vor dem Fall.

    Wie immer pflückt sich dailykos die neusten Twitter- und Telegramnachrichten aus russischen Quellen zusammen und ist damit Stunden bzw. Tage schneller als andere Nachrichtenquellen.

    https://www.dailykos.com/stories/2022/10/3/2126702/-Ukraine-update-There-s-no-st opping-the-Ukrainian-advance

posts 581 - 589 by 589
Log in
30,455 Participants » Who is online

Fine music for political ears

What we predict...

Wahlfieber, originally a platform from the German-speaking world, offers (user-based) forecasts on elections worldwide - using political prediction markets without applying any algorythm.

Our focus

Germany / Austria / Switzerland
All national and state elections as well as selected local, mayoral and party elections

Europe
Almost all national elections as well as selected presidential, regional and local elections and votes.

USA
All presidential, senatorial and house elections (including mid-term and most presidential primaries/caucusses) as well as important special and state elections.

UK
All national and state elections as well as important special, local and mayoral elections and votes.

Worldwide
National elections - including Australia, Canada, Israel, Japan, New Zealand, etc.


Important elections in 2022

  • Several state elections in Germany
  • US-Mid-term elections
  • Presidential elections in Austria, Brasilia and France
  • National elections in Australia, France, Latvia, Hungary, Portugal, Slovenia and Sweden

How does this work?

This is how you contribute to the prediction - See the Infocenter

Found an error?
Your Feedback?

Please send error messages and feedback by email to: help@wahlfieber.com