Wahlfieber-Chat mit Wolfgang Kubicki (FDP) - 21.09.2009 - 17:00 h

posts 11 - 20 by 41
  • Re: Wahlfieber-Chat mit Wolfgang Kubicki (FDP) - 21.09.2009 - 17:00 h

    Wolfgang Kubicki, 21.09.2009 19:10, Reply to #10
    #11
    Das ist wie ewiges Leben (denn nur im Paradies leben wir ewig).
  • Re: Wahlfieber-Chat mit Wolfgang Kubicki (FDP) - 21.09.2009 - 17:00 h

    Thomas Schaller, 21.09.2009 19:12, Reply to #11
    #12
    Herr Kubicki, in SH ist die große Koalition im Juli mit einem - bis nach Wien vernehmbaren Knall - gescheitert. Welche Koalition strebt die FDP an, wenn's am Wahlabend für schwarz-gelb nicht reicht?

    Nehmen Sie dann neben dem grünen Habeck Platz am Kabinettstisch?

  • Re: Wahlfieber-Chat mit Wolfgang Kubicki (FDP) - 21.09.2009 - 17:00 h

    Wolfgang Kubicki, 21.09.2009 19:14, Reply to #12
    #13
    Wir wollen gelb-schwarz. Wenn es dafür nicht reicht, haben die Grünen bereits erklärt, sie könnten sich auch eine Zusammenarbeit mit der FDP vorstellen. Ich halte das für bemerkenswert.
    Da ich die Fraktionsvorsitzender der FDP bleiben werde, nehme ich, auch wenn es für gelb-schwarz reicht, nicht am Kabinettstisch Platz.
    Im übrigen ist Herr Habeck eine sehr interessante Persönlichkeit.
  • Re: Wahlfieber-Chat mit Wolfgang Kubicki (FDP) - 21.09.2009 - 17:00 h

    Thomas Peick, 21.09.2009 19:16, Reply to #13
    #14
    ... der Sie im Falle von schwarz-gelb-grünen Koalitionsverhandlungen einen Platz am "Katzentisch" anbieten würden?
  • Re: Wahlfieber-Chat mit Wolfgang Kubicki (FDP) - 21.09.2009 - 17:00 h

    Wolfgang Kubicki, 21.09.2009 19:17, Reply to #14
    #15
    Was ist ein Katzentisch?

    Da Bündnis90/Die Grünen und die FDP in etwa gleich stark abschneiden werden und beide gemeinsam so stark sein werden wie die Union, wird es einen Runden Tisch geben.
  • Re: Wahlfieber-Chat mit Wolfgang Kubicki (FDP) - 21.09.2009 - 17:00 h

    Thomas Peick, 21.09.2009 19:18, Reply to #15
    #16
    Den gab es 1996 bei den rot-grünen Verhandlungen auch. Dennoch musste der Chef der Staatskanzlei, Klaus Gärtner, ein FDP-Mitglied, an einem vom Verhandlungstisch abgerückten Katzentisch Platz nehmen.
  • Re: Wahlfieber-Chat mit Wolfgang Kubicki (FDP) - 21.09.2009 - 17:00 h

    Wolfgang Kubicki, 21.09.2009 19:19, Reply to #16
    #17
    Das war ein Einzelschicksal.
  • Re: Wahlfieber-Chat mit Wolfgang Kubicki (FDP) - 21.09.2009 - 17:00 h

    Thomas Schaller, 21.09.2009 19:20, Reply to #17
    #18
    Kommen wir zur kurz Koalitionsfrage im Bund, wo die Dinge ähnlich aussehen: Schwarz-gelb wird, wenn überhaupt, nur eine sehr kanppe Mehrheit im Bundestag haben. Damit lässt sich in schweren Zeiten - Stichwort Wirtschaftskrise, unpoluläre Maßnahmen werden nicht zu vermeiden sein - nur schlecht regieren. Plädieren Sie für schwarz-gelb "auf Biegen und Brechen", notfalls mit dem berühmten einen Mandat Vorsprung. Oder sollen auch die Grünen einspringen?


  • Re: Wahlfieber-Chat mit Wolfgang Kubicki (FDP) - 21.09.2009 - 17:00 h

    Wolfgang Kubicki, 21.09.2009 19:21, Reply to #18
    #19
    Auf Bundesebene haben die Grünen Jamaika ausgeschlossen.
    Ich nehme sie genau so ernst, wie SPD und Grüne die FDP ernst nehmen sollten.
    Im übrigen gilt der Satz von Konrad Adenauer: Mehrheit ist Mehrheit.
  • Re: Wahlfieber-Chat mit Wolfgang Kubicki (FDP) - 21.09.2009 - 17:00 h

    Thomas Schaller, 21.09.2009 19:23, Reply to #19
    #20
    Im Fall einer schwarz-gelben Regierungs-Koalition im Bund wird die Union ultimativ den Einsatz der Bundeswehr im Inneren fordern. BM Schäuble hat das mehrfach angekündigt. Die FDP sprach sich wiederholt gegen Einsatz der Bundeswehr im Inneren aus. Wie wird die FDP diese Forderung der Union abwehren?
posts 11 - 20 by 41
Log in
30,621 Participants » Who is online

Fine music for political ears

What we predict...

Wahlfieber, originally a platform from the German-speaking world, offers (user-based) forecasts on elections worldwide - using political prediction markets without applying any algorythm.

Our focus

Germany / Austria / Switzerland
All national and state elections as well as selected local, mayoral and party elections

Europe
Almost all national elections as well as selected presidential, regional and local elections and votes.

USA
All presidential, senatorial and house elections (including mid-term and most presidential primaries/caucusses) as well as important special and state elections.

UK
All national and state elections as well as important special, local and mayoral elections and votes.

Worldwide
National elections - including Australia, Canada, Israel, Japan, New Zealand, etc.


Important elections in 2023

  • Several state elections in Germany and Austria
  • Presidential election in the Czech Republic
  • National elections in Finland, Turkey, Greece, Poland, Switzerland and Spain

How does this work?

This is how you contribute to the prediction - See the Infocenter

Found an error?
Your Feedback?

Please send error messages and feedback by email to: help@wahlfieber.com