CDU-Vorsitz: "Hintergrund"-Bericht/Einschätzungen

  • CDU-Vorsitz: "Hintergrund"-Bericht/Einschätzungen

    an-d, 03.11.2018 10:30
    #1

    Leider sehr oberflächlich:

    https://www.tagesschau.de/inland/cdu-vereinigungen-merkel-nachfolge-101.html

    Die machtpolitische Ebene, um die es vor allem geht, fehlt in dem Beitrag vollständig bzw. wird angedeutet mit Landesinteressen.  Landesinteressen sind aber nur ein kleiner Teil davon.

    Die Zerreissprobe für die CDU: Welchen Rand will man verprellen? Sollte der ultra-neoliberale/rechte Kern gestärkt werden, treibt das die Arbeitnehmerschaft, Wertkonservative, Christen, Frauen usw. eher weg.

    Nun haben solche Wahlen manchmal Eigendynamiken. Machtpolitisch nach Außen betrachtet dürfte AKK das geringste Übel für die CDU sein, zumal damit die bestehende Mehrheits-Machtstruktur  intern weitermachen könnte.  Vlt. machts AKK aber auch wie dereinst Merkel mit Stoiber - lässt Merz den Vortritt und verlieren und holt sich das ein paar Jahre später.

    Dass Merz in seiner PK mit Begriffen wie "sozial" und "Basisdemokratie" zu punkten versucht, ist  eher kabaretistisch als glaubwürdig. Die gesellschaftliche Spaltung würde durch eine nach rechts driftende CDU verstärkt und das wäre die große Frage ob mittelfristig davon die CDU wirklich profitieren kann.

    ******

    Bitte auf dieses Post NICHT antworten. Ein identischer Beitrag findet sich im Forum "Politik". Erwiderungen entsprechend dort platzieren.

    Danke!

    Das WaFi Team

  • RE: CDU-Vorsitz: "Hintergrund"-Bericht/Einschätzungen

    gruener (Luddit), 03.11.2018 18:47, Antwort auf #1
    #2

    bitte dasselbe post erneut im forum "politik" - da gehört es hin.

    danke!

  • RE: CDU-Vorsitz: "Hintergrund"-Bericht/Einschätzungen

    an-d, 03.11.2018 18:59, Antwort auf #2
    #3

    Oh, sorry. Kannst Du das obige dann bitte löschen? Danke!

  • RE: CDU-Vorsitz: "Hintergrund"-Bericht/Einschätzungen

    gruener (Luddit), 04.11.2018 00:27, Antwort auf #3
    #4

    an der stelle wird aktuell grade im hintergrund gearbeitet sowie neue feature installiert...

    daher verzichte ich vorerst darauf, das post zu entfernen. sicher ist sicher.

  • CDU-Parteivorsitz - ein zweiter Markt

    gruener (Luddit), 06.11.2018 05:02, Antwort auf #4
    #5

    um das mögliche ergebnis ein wenig zu konkretisieren... weg von wta hin zu vote-share

    ein zweiter markt stellt die frage, wie viele delegiertenstimmen die einzelnen kandidaten im ersten wahlgang auf dem cdu-parteitag anfang dezember 2018 erhalten werden?

    märkte mit ähnlichem inhalt hat es auf wahlfieber bereits für einige bundesratswahlen in der schweiz gegeben. die schlusswerte der märkte waren meist nah am realen ergebnis und ermöglichten konkrete schlussfolgerungen für die nachfolgenden wahlgänge sowie für das endergebnis. sie hatten mitunter (positiven) einfluss auf parallel laufende wta-märkte zur selben wahl.

    *****

    zur info:

    es gibt auf dem cdu-parteitag exakt 1001 delegierte.

    es möge sich ein jeder informieren, welcher landesverband wie viele delegierte stellt und ob innerhalb der einzelnen landesverbände bestimmte voten für den einen oder anderen kandidaten abegeben worden sind oder noch werden.

Beiträge 1 - 5 von 5

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

27.484 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2017

  • Prämisse:
  • Bundestagswahlen Deutschland
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Parlamentswahl in der Tchechischen Republik
  • Parlamentswahl in Norwegen
  • -
  • kantonale Wahlen in der Schweiz/strong>

Sonstiges

  • folgt...

In Vorbereitung für 2018

  • Nationalratswahl in Österreich
  • Landtagswahlen in Deutschland
  • Weiteres folgt...

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com