Koalition und SPD-Mitgliedervotum

posts 61 - 69 by 69
  • RE: Mikroko in Österreich

    Mühle zu, 17.12.2013 21:13, Reply to #60
    #61

    wieso wird hier wiederholt von einem Merkel-Abgang vor Ende der Legislaturperiode geredet? Wieso sollte sie das nach ihrem Wahlsieg machen?

    Ich schaue am Sonntag zu Mittag immer den Presseclub im ARD, wo laufend deutsche "Starjournalisten" diskutieren. - Ist übrigens wohltuend im Vergleich mit der österreichischen Provinzposse der "Pressestunde" eine Stunde früher, wo noch dem überholten Format "Ein Politiker wird von zwei Journalisten interviewt" gehuldigt wird.

    Es haben im Laufe der letzten Wochen mehrere Journalisten dort im Brustton der Überzeugung verkündet, Merkel würde nach zwei, spätestens drei Jahren abtreten. - Die werden es hoffentlich ja wissen!

  • RE: Mikroko in Österreich

    Dr.Ottl, 17.12.2013 21:34, Reply to #61
    #62

    Es haben im Laufe der letzten Wochen mehrere Journalisten dort im Brustton der Überzeugung verkündet, Merkel würde nach zwei, spätestens drei Jahren abtreten. - Die werden es hoffentlich ja wissen!

    das schreit ja direkt nach einem markt!

    gruener wird sagen: "schlagt regeln vor". also:

    wann tritt Angie zurück?:

    • 1.Q 2016
    • 2.Q 2016
    • 3.Q 2016
    • usw. bis 4.Q 2017
    • NIE
    • die mutti hängt noch eine periode an
    • andere
    • RE: Mikroko in Österreich

      gruener (Luddit), 17.12.2013 23:23, Reply to #62
      #63

      vereinfache den markt aktientechnisch mal ein wenig...

      ansonsten gefiele mir die fragestellung; wann tritt mutti ab?

    • RE: Mikroko in Österreich

      gruener (Luddit), 17.12.2013 23:26, Reply to #61
      #64

      wieso wird hier wiederholt von einem Merkel-Abgang vor Ende der Legislaturperiode geredet? Wieso sollte sie das nach ihrem Wahlsieg machen?

      Ich schaue am Sonntag zu Mittag immer den Presseclub im ARD, wo laufend deutsche "Starjournalisten" diskutieren. - Ist übrigens wohltuend im Vergleich mit der österreichischen Provinzposse der "Pressestunde" eine Stunde früher, wo noch dem überholten Format "Ein Politiker wird von zwei Journalisten interviewt" gehuldigt wird.

      nun, dergleichen findet sich auch im deutschen tv. schimpft sich im zentralen desinformationsfernsehen (zdf) Was nun, herr/frau xyz?

    • RE: Eher in der SPD

      quaoar, 11.01.2014 12:28, Reply to #51
      #65

      Was können denn "SPD-Linke" und Grüne dafür, wenn bei einer Demo Antisemiten dabei sind? -

      Die Frage kann wohl nur ein Witz sein. - Wenngleich ein übler.

      Wenn auf einer Demo die Teilnehmer massenhaft Juden ins Gas skandieren, dann kann ich sagen: Danke, das genügt. Die Demo verlassen und nach Hause gehen.

      Die breite Mehrheit der heute lebenden Deutschen kann für die Verbrechen des NS-Regimes sicher nicht verantwortlich gemacht werden, sie waren noch nicht geboren, als diese Verbrechen verübt wurden. An welchen Demos jemand teilnimmt, kann derjenige hingegen absolut frei entscheiden. Und ist für diese Entscheidung daher unbeschränkt verantwortlich.

      Und wenn Du diese Dinge (beide) glatt in ihr Gegenteil verkehrst, dann lautet die einzig mögliche und objektive Diagnose eben: intellektuell und moralisch verrottet. - Anderes kann man das nicht bezeichnen.

      .

      Jakob Augstein ist kein SPD-Politiker. Und mit Sicherheit kein antisemitischer Schmierer.

      Er ist sicher ein rot-rot-grün-Fan, was er unzweifelhaft selbst bestätigen wird.

      Seine unaufhörlichen, jenseitig überzogenen und offenbar zwanghaft vorgetragenen Hass-Tiraden gegen Israel lassen gar keinen anderen Schluss bzgl. ihrer Motivation zu, als tief sitzende anitsemitische Ressentiments. (Die er auf Anfrage dann natürlich verleugnet.) Nicht umsonst wurde er vom SWC als weltweite Nummer 9 der antisemitischen Schmierer gereiht:

      http://www.wiesenthal.com/atf/cf/%7B54d385e6-f1b9-4e9f-8e94-890c3e6dd277%7D/TT_2 012_3.PDF [wiesenthal.com]

      Vermutlich bedingt bei diesen sogenannten Linken in D das eine das andere (man nennt das manchmal eine "kognitive Dissoziation"): Sie streuen sich unaufhörlich Asche für  vergangene antisemitische Verbrechen aufs Haupt, für die sie absolut nichts können, um ihren heutigen und manifesten Antisemitismus  umso ungestörter pflegen zu können.

    • RE: Eher in der SPD

      Mühle zu, 11.01.2014 23:06, Reply to #65
      #66

      Und wenn Du diese Dinge (beide) glatt in ihr Gegenteil verkehrst, dann lautet die einzig mögliche und objektive Diagnose eben: intellektuell und moralisch verrottet. - Anderes kann man das nicht bezeichnen.


      Auf ein derartiges überaus tiefes Niveau lasse ich mich nicht ein.

      Es spricht für sich und kann nur mit Schweigen bestraft werden. Das ist auch das wirksamste Mittel gegen Trolle.

    • RE: Eher in der SPD

      sorros, 12.01.2014 22:11, Reply to #66
      #67

      Auf ein derartiges überaus tiefes Niveau lasse ich mich nicht ein.

      Es spricht für sich und kann nur mit Schweigen bestraft werden. Das ist auch das wirksamste Mittel gegen Trolle.

      Warum antwortest Du dann?

    • RE: Eher in der SPD

      Mühle zu, 12.01.2014 23:07, Reply to #67
      #68

      Warum antwortest Du dann?

      Er/Sie hat von mir inhaltlich keine Antwort bekommen.

      Ich war und bin nicht bereit, nochmals inhaltlich auf seine/ihre Ausfälle gegen die SPD und gegen Augstein (die er/sie wiederholt hat) oder Grass einzugehen.

      Trolle wie ihn/sie braucht hier niemand, er/sie soll zur Bildzeitung oder, wenn er/sie ÖsterreicherIn ist, ins Heute- oder ins Kroneforum wechseln. Vermutlich würde er/sie sogar dort auffallen.

    • RE: Eher in der SPD

      quaoar, 14.01.2014 08:13, Reply to #68
      #69

      Trolle wie ihn/sie braucht hier niemand...

      Lieber Rom,

      solltest Du demnächst mal wieder einen neuen Account hier benötigen, dann hätt' ich einen Vorschlag für einen treffenden Nick:

      Kapitän Bumerang - abgekürzt: Kabum

      Klingt gut, merkt man sich leicht und trägt zur Unterhaltung bei. Smile

      LG - Q.

    posts 61 - 69 by 69
    Log in
    28,292 Participants » Who is online

    Märkte und Wahltermine im
    März 2012

    Im laufenden Monat finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen sind eigene Märkte aufgesetzt worden:

    • 06.03. Super Tuesday in den USA
    • 06.03. GOP-Vorwahlen in Ohio
    • 06.03. GOP-Vorwahlen in Virginia
    • 10.03. Parlamentswahl in der Slowakei
    • 11.03. kantonale Wahlen in der Schweiz: Schwyz, St. Gallen, Uri, Waadt
    • 11.03. Volksabstimmung in der Schweiz
    • 13.03. GOP-Vorwahlen in Mississippi
    • 17.03. GOP-Vorwahlen in Missouri
    • 18.03. Bundespräsidentenwahl
    • 20.03. GOP-Vorwahlen in Illinois
    • 24.03. GOP-Vorwahlen in Louisiana
    • 25.03. Landtagswahl im Saarland

    neue / kommende Märkte

    • Gemeinderatswahl in Innsbruck
    • Bürgermeisterwahl in Innsbruck
    • Landtagswahl in Schleswig-Holstein
    • Parlamentswahl in Griechenland
    • Parlamentswahl in Frankreich
    • Präsidentschaftswahl in Frankreich
    • kantonale Wahlen in der Schweiz: Thurgau
    • deutscher Fußballmeister
    • Euro 2012

    How does this work?

    This is how you contribute to the prediction - See the Infocenter

    Found an error?
    Your Feedback?

    Please send error messages and feedback by email to: help@wahlfieber.com