Oberbürgermeisterwahl in Dresden 2022

posts 91 - 100 by 114
  • RE: Eine Frage - ohne antwort

    Eckhart, 15.06.2022 18:07, Reply to #90
    #91

    Kannst ja Gruener mal fragen, warum er die CDU-Vorsitzendenwahl 2021 aus fadenscheinigen Gründen nicht auswerten will.
    Er will einfach nicht verstehen, wie eine online-Wahl funktioniert.

    Der wahrscheinlichere Grund ist wohl eine katastrophale Fehleinschätzung des CDU-Votums durch ihn.
    Aber so ist er halt, wenn ihm was nicht passt, dann werden die Regeln gedehnt und gebogen und wenn es ihm gegen den Strich geht, dann wertet er gar nicht aus.

    Ich hatte 1719 Merz im Depot. Und er führt mich auf dem letzten Platz. Ich denke, die mangelnde user-Bindung resultiert durchaus auf solchen selbstherrlichen Egotrips, anstatt neutral-sachlicher Diskussionskultur ohne streuen allerübelster Tiefschläge, gegen alles was ihm nicht passt.
    Das muss man abkönnen, oder eben nicht. Eine Werbung für Ex-User anderer Foren betreibt er so jedenfalls nicht.

  • RE: Eine Frage - ohne antwort

    SeppH (!), 15.06.2022 23:38, Reply to #91
    #92

    Was willst du dann noch hier?

    Dass du allgemein gerne austeilst gegen alles, was nicht grüh ist, wissen wir. Einer der Vorteile von T ist, dass er Diskussionen zulässt. Das war bei den Moderatoren von PESM ganz anders, dort wurden Konflikte durch Sperrungen gelöst und man war darauf stolz.

  • RE: Eine Frage - ohne antwort

    gruener (Luddit), 16.06.2022 05:29, Reply to #91
    #93

    Kannst ja Gruener mal fragen, warum er die CDU-Vorsitzendenwahl 2021 aus fadenscheinigen Gründen nicht auswerten will.
    Er will einfach nicht verstehen, wie eine online-Wahl funktioniert.

    Der wahrscheinlichere Grund ist wohl eine katastrophale Fehleinschätzung des CDU-Votums durch ihn.
    Aber so ist er halt, wenn ihm was nicht passt, dann werden die Regeln gedehnt und gebogen und wenn es ihm gegen den Strich geht, dann wertet er gar nicht aus.


    ich habe an anderer stelle bereits mehrfach dargelegt, dass einige angaben zum ausschütten des marktes fehlen und ebenso festgehalten, dass die pressestelle der cdu auf meine diesbezüglichen anfragen nicht reagiert.

    bislang wurden von seiten der cdu nur veröffentlicht:

    • anzahl der mitglieder, die sich an der befragung beteiligt haben
    • ohne weitere erläutaerung die prozentwerte, die auf die kandidaten entfallen sind.

    diese angaben reichen nicht aus, um den markt auszuschütten, da unser markt auch eine aktie "andere" vorsieht. mit anderen sind nicht etwa weitere kanditaten gemeint, sondern primär ein stimmverhalten, dass z.b. als enthaltung oder nein gedeutet werden kann. - niemand kann mir ernsthaft erklären, dass alle teilnehmenden einem der angeführten kandidaten ihre stimme gegeben haben.

    ich habe zudem um mithilfe gebeten, um den markt ausschütten zu können. eckhart, als aktives mitglied in einer partei, die sich in einer grün-schwarzen regierung befindet, sollte diese mithilfe im grunde ein kinderspiel sein.

    ich wiederhole daher erneut ... ich benötige:

    • die gesamtzahl der mitglieder, die sich an der abstimmung beteiligt haben
    • die jeweilige anzahl an stimmen, die die einzelnen kandidaten bekommen haben

    mit diesen angaben kann der markt ausgeschüttet werden.

    ******

    also: schimpfe nicht immer nur. tue was!

  • kasperltheater

    ronnieos, 16.06.2022 08:47, Reply to #93
    #94

    nimm das

    https://de.wikipedia.org/wiki/Parteitag_der_CDU_Deutschlands_2021

    und schluss

    [kasperltheater ist SEHR freundlich formuliert.....]

    ===============================================================================================

    hintergrund:   viele märkte wurden/werden doch auf grund von wiki ausgewertet - oder fragst du zb in island in landessprache nach

  • RE: Eine Frage - ohne antwort

    Eckhart, 16.06.2022 13:40, Reply to #93
    #95

    Kannst ja Gruener mal fragen, warum er die CDU-Vorsitzendenwahl 2021 aus fadenscheinigen Gründen nicht auswerten will.
    Er will einfach nicht verstehen, wie eine online-Wahl funktioniert.

    Der wahrscheinlichere Grund ist wohl eine katastrophale Fehleinschätzung des CDU-Votums durch ihn.
    Aber so ist er halt, wenn ihm was nicht passt, dann werden die Regeln gedehnt und gebogen und wenn es ihm gegen den Strich geht, dann wertet er gar nicht aus.


    ich habe an anderer stelle bereits mehrfach dargelegt, dass einige angaben zum ausschütten des marktes fehlen und ebenso festgehalten, dass die pressestelle der cdu auf meine diesbezüglichen anfragen nicht reagiert.

    bislang wurden von seiten der cdu nur veröffentlicht:

    • anzahl der mitglieder, die sich an der befragung beteiligt haben
    • ohne weitere erläutaerung die prozentwerte, die auf die kandidaten entfallen sind.

    diese angaben reichen nicht aus, um den markt auszuschütten, da unser markt auch eine aktie "andere" vorsieht. mit anderen sind nicht etwa weitere kanditaten gemeint, sondern primär ein stimmverhalten, dass z.b. als enthaltung oder nein gedeutet werden kann. - niemand kann mir ernsthaft erklären, dass alle teilnehmenden einem der angeführten kandidaten ihre stimme gegeben haben.

    ich habe zudem um mithilfe gebeten, um den markt ausschütten zu können. eckhart, als aktives mitglied in einer partei, die sich in einer grün-schwarzen regierung befindet, sollte diese mithilfe im grunde ein kinderspiel sein.

    ich wiederhole daher erneut ... ich benötige:

    • die gesamtzahl der mitglieder, die sich an der abstimmung beteiligt haben
    • die jeweilige anzahl an stimmen, die die einzelnen kandidaten bekommen haben

    mit diesen angaben kann der markt ausgeschüttet werden.

    ******

    also: schimpfe nicht immer nur. tue was!

    "Andere" ist 0.
    Frag jeden beliebigen CDUler bzw. alle die schon mal eine online-Abstimmung mitgemacht haben.
    Es gab kein Freifeld zur Eintragung "Anderer" bei der onlineabstimmung.
    Es gab drei Bewerber, die die Qualifikation mitbrachten, z.B. Kreistagsvotum usw. usf.
    Die wurden bei der Wahl als Option angzeigt.
    Und wenn du nach dem Votum deine Abstimmungslegitimation bringen konntest, war es eine gültige Stimme.
    Ungültig abstimmen geht nicht, wenn man richtig programmiert.
    AUch niemand der dreien ankreuzen geht nicht, denn dann funktioniert das Abstimmungsfeld nicht.
    Zwei ankreuzen geht nicht, da erlischt die erste Wahl.

    Und die Wahlbeteiligung hat die CDU veröffentlicht. Und die Beteiligten haben 100% gültig gewählt.
    Du hast drei Kandidaten, die %e sind bekannt, die Summe ist 100,0. Damit kannst du auswerten.

    Du willst nicht auswerten, das ist alles.

  • RE: kasperltheater

    SeppH (!), 16.06.2022 15:23, Reply to #94
    #96

    nimm das

    https://de.wikipedia.org/wiki/Parteitag_der_CDU_Deutschlands_2021

    und schluss

    [kasperltheater ist SEHR freundlich formuliert.....]

    ===============================================================================================

    hintergrund:   viele märkte wurden/werden doch auf grund von wiki ausgewertet - oder fragst du zb in island in landessprache nach

    Es scheint, dass auf dieser Seite alle nötigen Informationen vorhanden sind.

  • RE: kasperltheater

    gruener (Luddit), 17.06.2022 03:38, Reply to #96
    #97

    mehrfach nein.

    wikipedia gibt nicht die daten wieder, die nötig wären, um den markt korrekt ausszuschütten. es hat sich dort eher jemand die sinnlose mühe gemacht, den von der cdu ausgegegebenen prozentzahlen die einzelnen stimmen und zwar in summe auf die stimme genau zuzuordnen. (abgesehen davon hat ronnieos auf den falschen wiki-arktiel verlinkt)

    erneut zum mitschreiben und verinnerlichen: die aktie "andere" beinhaltet im besagten markt nicht allein "andere" - sprich: weitere - kandidaten, sondern vor allem auch "andere" abstimmungweisen. sei es z.b. ein "nein" oder eine "enthaltung". (und u.u. sogar ungültige stimmen) genau diese zuletzt angeführten angaben bleibt die cdu schuldig. - hintergrund: jeder prognosemarkt hat - und braucht für die abrechnung - einen fixen wert - hier: die gängigen 100. die aktien im markt müssen diesen wert in JEDEM fall komplett abbilden. bei einer personalwahl, bei der ausschließlich vorgegebene kandidaten gewählt werden können, muss also auch die möglichkeit, sich zu enthalten oder gegen alle kandidaten zu stimmen, im markt erfasst sein. dies geschieht im regelfall durch die aktie "andere". da die cdu entscheidene daten nicht liefert, konnte die aktie "andere" nicht bestimmt und der markt noch nicht ausgeschüttet werden.

    ******

    ergänzende info: meist kann bei parteiinternen abstimmungen nur schwer im voraus ermittelt werden, wie das prozedere genau aussieht und abläuft. eventuelle unwegbarkeiten werden daher ebenfalls durch die aktie "andere" abgedeckt.

  • wie du schlau hättest sein können

    ronnieos, 17.06.2022 05:05, Reply to #97
    #98

    mehrfach nein.

    wikipedia gibt nicht die daten wieder, die nötig wären, um den markt korrekt ausszuschütten. es hat sich dort eher jemand die sinnlose mühe gemacht, den von der cdu ausgegegebenen prozentzahlen die einzelnen stimmen und zwar in summe auf die stimme genau zuzuordnen. (abgesehen davon hat ronnieos auf den falschen wiki-arktiel verlinkt)

    erneut zum mitschreiben und verinnerlichen: die aktie "andere" beinhaltet im besagten markt nicht allein "andere" - sprich: weitere - kandidaten, sondern vor allem auch "andere" abstimmungweisen. sei es z.b. ein "nein" oder eine "enthaltung". (und u.u. sogar ungültige stimmen) genau diese zuletzt angeführten angaben bleibt die cdu schuldig. - hintergrund: jeder prognosemarkt hat - und braucht für die abrechnung - einen fixen wert - hier: die gängigen 100. die aktien im markt müssen diesen wert in JEDEM fall komplett abbilden. bei einer personalwahl, bei der ausschließlich vorgegebene kandidaten gewählt werden können, muss also auch die möglichkeit, sich zu enthalten oder gegen alle kandidaten zu stimmen, im markt erfasst sein. dies geschieht im regelfall durch die aktie "andere". da die cdu entscheidene daten nicht liefert, konnte die aktie "andere" nicht bestimmt und der markt noch nicht ausgeschüttet werden.

    ******

    ergänzende info: meist kann bei parteiinternen abstimmungen nur schwer im voraus ermittelt werden, wie das prozedere genau aussieht und abläuft. eventuelle unwegbarkeiten werden daher ebenfalls durch die aktie "andere" abgedeckt.

    nein zu deinem nein

    wenn denn dieser markt ein echtgeldmarkt wäre oder es einklagbare gewinnansprüche gäbe, könnte ich das zögern verstehen - isses nich.

    en detail

    • (abgesehen davon hat ronnieos auf den falschen wiki-arktiel verlinkt) - dann verlink einen besseren, schlaule.

    und damit

    meist kann bei parteiinternen abstimmungen nur schwer im voraus ermittelt werden, wie das prozedere genau aussieht und abläuft. eventuelle unwegbarkeiten werden daher ebenfalls durch die aktie "andere" abgedeckt.

    nimmst du dir selbst allen wind aus den segeln....die aktie andere deckt ab  [zitat "(incl. Enthaltungen, Ungültige, nicht abgegebene Stimmen usw.) etc.)"]

    • weitere kandiaten:  gab es nidd
    • nicht abgestimmt:  - stand auf der webseite
    • für keinen der kandidaten gestimmt:  ditto
    • ungültig [zb 2 kreuzchen):  ging nicht - siehe die ausführung von eckhart

    =========================================================================

    übrigens - achtung beinschuss

    hier: die gängigen 100

    der markt  =wert 1000 = hatte einen fehler:   die  marktfrage war wieviele stimmen - und das war eine inponderabilie. [solltest die regeln nachlesen - insofern ist der 3. absatz deines beitrages deinen intellektuellen fähigkeiten unangemessvn]

    =============================================================================

    wenn man dir schon eine brücke baut - so breit und weit wie die an der goldenen pforte

    also, wenn schlau und nicht stur wärest, hättest du mit einem " oh ja so machen wir es"  einlenken können.  das hätte deine autortät gestärkt, nicht geschwächt!!

    ===========================================================================

    ps: ich streite so vehement, weil ich an dem markt NICHT  teilgenommen habe - und im wahrsten sinne keine aktien in dem streit habe.

    • Bin ich blind?

      SeppH (!), 17.06.2022 11:23, Reply to #98
      #99

    • RE: Bin ich blind?

      Eckhart, 17.06.2022 12:43, Reply to #99

      Du bist bei der falschen Wahl. Es geht nicht um die Parteitags-Delegiertenwahl, die Laschet gewonnen hat, sondern um den online-Mitgliederentscheid, den Merz mit 62,1% gewann.

      Ergebnis der MitgliederbefragungMerz wird neuer Vorsitzender der CDU
      Stand: 17.12.2021 15:57 Uhr

      Ex-Unionsfraktionschef Merz ist zum neuen Parteichef der CDU gewählt worden. Der 66-Jährige erhielt beim ersten Mitgliederentscheid in der Parteigeschichte 62,1 Prozent. Merz setzte sich damit klar gegen Röttgen und Braun durch.

      Friedrich Merz wird Nachfolger von Armin Laschet als Vorsitzender der CDU. Generalsekretär Paul Ziemiak teilte auf einer Pressekonferenz mit, dass auf Merz 62,1 Prozent der Stimmen der Mitgliederbefragung entfielen. Mitbewerber Norbert Röttgen erhielt 25,8 Prozent, Helge Braun bekam 12,1 Prozent der Stimmen.

      Merz soll nun auf dem Bundesparteitag am 21. und 22. Januar zum Parteivorsitzenden bestimmt werden. Es gilt als sicher, dass sich die Delegierten an das Votum halten. An der Befragung hatten sich nach CDU-Angaben knapp zwei Drittel der rund 400.000 Mitglieder beteiligt. Da Merz mehr als 50 Prozent der Stimmen bekam, wird es keine Stichwahl geben.
      ....

      https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/merz-cdu-vorsitzender-105.html

      Grüner akzeptiert schlicht das veröffentlichte Ergebnis nicht, weil die 3 Kandidaten in Summe 100% bekommen haben und nicht irgendwelche anderen Stimmen vergeben wurden oder Leute ungültig gestimmt haben.
      Er akzeptiert schlicht nicht, dass das beides bei der online-Abstimmung nicht möglich war.
      1. Weil es kein Freies Namensfeld gab, wie es bei Präsenzwahlen oft möglich ist um weitere Namen zu wählen.
      Es gab schlicht nur die Option einen der drei zu wählen.
      2. Man konnte nicht ungültig wählen. Wenn einer der 3 angeclickt war, konnte man abstimmen. Vorher nicht.
      Man konnte den Wahlzettel nicht mit ungültigmachenden Schmähungen vollkritzeln, oder sein Kreuz ungebau zwischen 2 Kandidaten platzieren, das eine Wertung nicht eindeutig ist.

      Es gibt ein eindeutiges Ergebnis, keinerlei Interpretationsspielraum. Veröffentlicht bei CDU Originalseiten und vielen Sekundärquellen. Und Gruener will es nicht auswerten.
      Das Gruener nicht selbst dabei war, schreibt er zum ersten Mal. 

      Wie hoch die Wahlbeteiligung Stimmenexakt war, spielt für die Auswertung keine Rolle, die Wahlbeteiligung war nicht bestandteil des Marktes.

    posts 91 - 100 by 114
    Log in
    30,440 Participants » Who is online

    Fine music for political ears

    What we predict...

    Wahlfieber, originally a platform from the German-speaking world, offers (user-based) forecasts on elections worldwide - using political prediction markets without applying any algorythm.

    Our focus

    Germany / Austria / Switzerland
    All national and state elections as well as selected local, mayoral and party elections

    Europe
    Almost all national elections as well as selected presidential, regional and local elections and votes.

    USA
    All presidential, senatorial and house elections (including mid-term and most presidential primaries/caucusses) as well as important special and state elections.

    UK
    All national and state elections as well as important special, local and mayoral elections and votes.

    Worldwide
    National elections - including Australia, Canada, Israel, Japan, New Zealand, etc.


    Important elections in 2022

    • Several state elections in Germany
    • US-Mid-term elections
    • Presidential elections in Austria, Brasilia and France
    • National elections in Australia, France, Latvia, Hungary, Portugal, Slovenia and Sweden

    How does this work?

    This is how you contribute to the prediction - See the Infocenter

    Found an error?
    Your Feedback?

    Please send error messages and feedback by email to: help@wahlfieber.com