EU-Wahl Österreich 2024: Grüne Spitzenkandidatin rücktrittsreif?

posts 1 - 10 by 38
  • EU-Wahl Österreich 2024: Grüne Spitzenkandidatin rücktrittsreif?

    gruener (Luddit), 07.05.2024 22:49
    #1

    Der Standard über Lena Schilling:

    "Katastrophe",  "verletzende Gerüchte","verbrannte Erde" und "Turbulenzen"

    https://derstandard.at/story/3000000219202/lena-schillings-eu-kandidatur-geraet- in-turbulenzen?ref=article

    Die wichtige linke Wiener Zeitung schreibt:

    Nach wochenlangen Recherchen und Gesprächen mit rund fünfzig Personen lässt sich feststellen, dass Schilling viele Menschen verärgert oder verletzt und einige sogar in existenzbedrohende Schwierigkeiten gebracht hat.

    Personen, die einander nicht kennen und auf die Schilling in unterschiedlichen Kontexten getroffen ist, erzählen fast einhellig von ähnlichen Vorgängen: Schilling habe ein problematisches Verhältnis zur Wahrheit, spiele Personen gegeneinander aus und hinterlasse verbrannte Erde."

    Und wie sieht man es parteiintern? Wieder aus dem Standard-Bericht:

    Hier soll ein Schmutzkübel über einer jungen, erfolgreichen Frau ausgegossen werden, womöglich mit Unterstützung der politischen Konkurrenz. "Wir haben damit gerechnet, dass der Wahlkampf dreckig wird – jetzt ist es so weit", hieß es am Montag in einem internen Chat grüner Abgeordneter und Minister, nachdem DER STANDARD eine detaillierte Anfrage zu Schilling übermittelt hatte.

    siehe auch:

    https://twitter.com/Wahlfieber/status/1787941774284992987

    .....

    ach ja, lena schilling, die luisa neubauer österreichs, ist übrigens voll die EU-expertin - wie hier am beispiel des EU-mitglieds norwegen deutlich wird - nun, über ein fundiertes europa-wissen sollte man - resp. frau - als eu-spitzenkandidatin auch verfügen, sonst gilt:

    „Um Gotteswillen, jetzt wird es peinlich!"

    https://twitter.com/Wahlfieber/status/1787952222300500150

  • Ich finde die Schilling unfassbarer Weise sympathisch

    Kritischer Analyst (!), 08.05.2024 11:20, Reply to #1
    #2

    Ich habe jetzt die Schilling schon öfter in Diskussionen gesehen und bin zu der unfassbaren Erkenntnis gelangt, dass ich sie sympathisch finde.

    Stimmt etwas mit meiner Wahrnehmung nicht?

    Sie scheint mir ein nettes Madel zu sein, natürlich mit traumtänzerischen Vorstellungen inhaltlich weit weg von mir und damit auch von der Realität, aber nicht arrogant, sondern eher zahm und bodenständig. Vielleicht liegt es auch einfach an der geographischen Nähe, im Vergleich zu arroganten preußischen Furien aus dem Norden mit denen ich so gar nichts anfangen kann? Wobei es ja auch Furien in Österreicht geben soll, die sind Gerüchten zufolge aber besonders aus der Gegend um Innsbruck gesichtet worden ...

  • RE: Ich finde die Schilling unfassbarer Weise sympathisch

    Mirascael, 08.05.2024 13:24, Reply to #2
    #3

    Ein perfektes strahlendes Lachen und ein süßer niedlicher Hundeblick hindern einen prinzipiell ja nicht daran, eine manipulative narzisstische Psychopathin zu sein - im Gegenteil.

    Würde mir da eher Sorgen machen, wenn ich jemanden mit einer derartigen äusseren Erscheinung nicht sympathisch finden würde, zumal Männer ja biologisch/evolutionär dahingehend hardwired sind, junge attraktive Frauen zu mögen.

    Das ist ja auch der Bonus von Neubauer und selbst bei Baerbock reichte es locker, die grüne Basis bei der Kanzlerkandidatur und die Medien bis heute erfolgreich zu becircen. Diese Inszenierung lässt sie den Steuerzahler nicht umsonst fünfstellige Beträge für Friseur, Visagisten, Fotografen etc. im Monat kosten.

    Habeck performt da als Mann zwar auch ziemlich erfolgreich, an Baerbock kommt er mit seinem Charme jedoch nicht ran.

  • RE: Ich finde die Schilling unfassbarer Weise sympathisch

    SeppH (!), 08.05.2024 16:56, Reply to #2
    #4

    Naja, Sex sells. Solche XX-Chromosomenträger bekommt man umso leichter ins Bett, je stärker man auf der grünen Welle mitschwimmt. Das erklärt den Erfolg dieser Bewegung.

  • Emily vs. Schilling

    Mirascael, 08.05.2024 22:20, Reply to #4
    #5

    Naja, Sex sells. Solche XX-Chromosomenträger bekommt man umso leichter ins Bett, je stärker man auf der grünen Welle mitschwimmt. Das erklärt den Erfolg dieser Bewegung.

    Würde das jetzt nicht negativ sehen, sie kokettiert schliesslich nicht damit, dass sie sympathisch aussieht, sie hat halt einfach eine attraktives Äusseres.

    Allemal besser als fette Wampe mit bunter Asi-Frisur im Pennerlook (m/w/d).

    Edit:

    Emily finde ich jedoch deutlich attraktiver - auch inhaltlich:

    The harsh reality of switching to the good side

  • RE: Emily vs. Schilling

    Eckhart, 10.05.2024 18:23, Reply to #5
    #6

    Der sexistische Stammtisch tobt mal wieder.

    Die Sehnsucht nach KKK für Frauen und erfüllung der ehelichen Pflicht feiert bei euch fröhliche Urstände.
    Niemals würdet ihr so über junge Männer in der Politik herziehen. Egal welche Partei.

  • FLINTA*s vs. Cis-Männer

    SeppH (!), 10.05.2024 21:18, Reply to #6
    #7

    Eckhart, ist es deine Position, dass FLINTA*s grundsätzlich mehr geschont werden sollten als Cis-Männer?

  • RE: Emily vs. Schilling

    Mirascael, 10.05.2024 23:50, Reply to #6
    #8

    Der sexistische Stammtisch tobt mal wieder.

    Die Sehnsucht nach KKK für Frauen und erfüllung der ehelichen Pflicht feiert bei euch fröhliche Urstände.
    Niemals würdet ihr so über junge Männer in der Politik herziehen. Egal welche Partei.

    Hätte darauf gewettet, dass zuerst drui so einen deratigen an den Haaren herbeigezogenen ad hominem Stuss dazu postet.

    Ich bleibe dabei:

    Posten unter C2H5OH-Einfluss ist keine gute Idee.

  • Eckhart und Schilling: Problematisches Verhältnis zur Wahrheit

    Kritischer Analyst (!), 11.05.2024 15:39, Reply to #6
    #9

    Wir stellen fest, dass Eckhart und Lena Schilling eine große Gemeinsamkeit haben: Ein sehr problematisches Verhältnis zur Fakten und Wahrheit.

    Nachdem Eckhart ja erst in äußerst peinlicher Weise bewiesen hat, dass er mit Fakten überhaupt nichts anfangen kann (siehe Anzahl Gewalttätigkeiten gegen Grüne und AfD) fasse ich hier jetzt nochmal alle Fakten zusammen die gegen Lena Schilling vorliegen:

    1.) Behaputung Lena Schillings, dass eine ihrer einst besten Freundinnen von deren Ehemann verprügelt werde und nach einem Übergriff eine Fehlgeburt erlitten habe. Für diese entsetzliche Falschbehauptung musste sie vor Gericht eine Unterlassungserklärung unterschreiben. Inzwischen ist bekannt, dass es sich bei der Person um den linken Aktivisten und Kolumnisten Sebastian Bohrn-Mena handelt (der ist zwar einer der größten Pfosten Österreichs, trotzdem ist es unfassbar eine solche Falschbehauptung zu verbreiten und damit die Existenz dieses Mannes zu bedrohen)

    2.) Große Probleme bereitete Schilling etwa einem Journalisten eines privaten Medienunternehmens, mit dem sie beruflich regelmäßig zu tun hatte. Gegenüber Freundinnen und Bekannten soll sie plötzlich behauptet haben, der Mann habe sie belästigt. Das drang auch zu dessen Kollegenschaft durch, die bei der Personalabteilung Alarm schlug. Sofort soll eine interne Untersuchung eingeleitet worden sein. Für den Journalisten stand sein Job in Gefahr. Ohne zu zögern habe er aber zugestimmt, dass die Personalabteilung seine Chats mit Schilling lesen könne – und rasch sei klar gewesen, dass der Mann kein relevantes Fehlverhalten an den Tag gelegt habe.

    3.) In einem anderen Fall soll Schilling einerseits eine Affäre mit einem bekannten Fernsehjournalisten erfunden, ihm andererseits aber auch Beziehungen mit anderen Grünen angedichtet haben. Auch das Verbreiten solcher Gerüchte ist geeignet, um den Ruf und die Integrität eines Journalisten zu zerstören.

    4.) In einem Klubforum habe Grünen-Fraktionschefin Sigrid Maurer damals, im Oktober 2023, erklärt, der Abgeordnete Clemens Stammler habe im Wiener Club U4 eine junge Aktivistin belästigt und einen Journalisten verletzt, der ihr helfen wollte. Stammler werde zurücktreten und in Therapie gehen, hieß es, man solle ihn bitte nicht kontaktieren. Bei einigen Abgeordneten blieb der Eindruck zurück, Stammler habe eine Fremde bedrängt.

    Und das sind bisher nur die eindeutig bestätigten Fälle. Es gibt zahlreiceh weitere Vorwürfe und Anhaltspunkte, dass Schilling über weitere Personen Beläastigungsvorwürfe erfunden hat, offenbar als Methode um ihre Macht zu demonstrieren und unliebsame Leute kalt zu stellen.

    Bei all dem ist jedoch fast das schlimmste der Umgang der grünen Partei damit. Erst den EIGENEN ABGEORDNETEN Clemens Stammler zum Rücktritt zwingen (trotz Wissen der Parteispitze um die falschen Vorwürfe) und sich auf die Seite der Lügnerin Schillings zu stellen. Und dann empfehle ich allen sich mal die Pressekonferenz der Grünen zu dem Thema anzuschauen. So etwas peinliches und Abstruses habe ich lange nicht mehr gesehen. Der grüne Vizekanzler Werner *Glucks* Kogler (offenbar wieder mal zu tief ins Glas geschaut) bezeichnet die Vorwürfe als "Gefurze", Umweltministerin Leonore Verwessler und Fraktionschefin Maurer grinsen dabei derart in die Kamer, dass einem schlecht wird. Zudem herrschen offenbar in der grünen Fraktion derart autoritäre Verhältnisse vor, dass sich keiner traut, öffentlich über die Vorwürfe zu sprechen und so alles anonym über den Standard gehen musste.

    Fazit: Die Grünen Österreichs sind eine absolut verrottete Bande ohne jeglichen Anstand und ohne jegliche Moral, die Wahlkampagne zur Europawahl ("Herz statt Hetze") mittlerweile vollkommen zum Witz verkommen. Es dürfte jetzt ziemlich rasch in die Einstelligkeit gehen und möglicherweise führt es auch zum (diesmal hoffentlich entgültigen) Rauswurf aus dem Nationalrat. Diese Partei hat fertig mit solchen übelsten Gestalten an der Parteispitze (und damit meine ich Kogler, Verwessler, Maurer). Bezeichnenderweise ist ausgerechnet Justizministerin Zadic der Pressekonferenz fern geblieben, wohl aus gutem Grund.

    Und zu all dem Unfassbaren kein Wort von Eckhart. Stattdessen werden diejenigen beschimpft, die auf die Fakten hinweisen. Auch das ist bezeichnend!

  • Sugardaddy Van der Bellen ist eine Schande für Österreich

    Kritischer Analyst (!), 16.05.2024 13:41, Reply to #9
    #10

    Nach all den bereits auf dem Tisch liegenden Fakten und Tatsachen über die Schilling fällt dem österreichischen Bundespräsideten nichts Besseres ein als sich vor die Kameras zu stellen und folgendes zum Besten zu geben:

    Wer als junger Mensch mache keine Fehler, sollte sie überhaupt einen gemacht haben, meinte er am Dienstag in einem Ö1-Interview. Er habe jedenfalls sicher welche gemacht. Verzichten könnte Van der Bellen darauf, das Privatleben in Wahlkämpfe hineinzuziehen: "Politik ist das eine und Privatleben ist das andere."

    Ja genau, wer hat nicht mit 23 Jahren versucht mehreren Leuten die Existenz zu rauben und ihnen Straftaten angedichtet und Gewaltphantasien ausgedacht. Angesichts dessen möchte man besser gar nicht wissen, was für Fehler der Altkommunist noch alles in seiner Jugend gemacht hat.

    Nachdem WauWau sich ja schon seit langem als Hüter der Korruption und Schweigepräsident einen Namen gemacht hat, legt er also jetzt noch einmal einen drauf und bezeugt entgültig, dass er weder unpartelich noch neutral im Amt ist, sondern das Amt als grüner Parteiapparatschik missbraucht. Er erscheint quasi als grüner "Sugardaddy" wie Harald Vilimsky es unlängst schön formuliert hat, man könnte auch sagen als quasi grüner Mafia-Boss. Beim Ibiza Skandal der FPÖ hat er sich theatralisch vor die Kameras gestellt und "So sind wir nicht!" verlauten lassen und nun dieses Sugardaddy-Verhalten. Hatte er ohnehin schon die schlechtesten Beliebtheitswerte die je ein Bundespräsident hatte, dürften diese noch weiter in den Keller rauschen. Bellen ist einfach nur eine elendige Schande für Österreich!

posts 1 - 10 by 38
Log in
30,621 Participants » Who is online

Fine music for political ears

What we predict...

Wahlfieber, originally a platform from the German-speaking world, offers (user-based) forecasts on elections worldwide - using political prediction markets without applying any algorythm.

Our focus

Germany / Austria / Switzerland
All national and state elections as well as selected local, mayoral and party elections

Europe
Almost all national elections as well as selected presidential, regional and local elections and votes.

USA
All presidential, senatorial and house elections (including mid-term and most presidential primaries/caucusses) as well as important special and state elections.

UK
All national and state elections as well as important special, local and mayoral elections and votes.

Worldwide
National elections - including Australia, Canada, Israel, Japan, New Zealand, etc.


Important elections in 2023

  • Several state elections in Germany and Austria
  • Presidential election in the Czech Republic
  • National elections in Finland, Turkey, Greece, Poland, Switzerland and Spain

How does this work?

This is how you contribute to the prediction - See the Infocenter

Found an error?
Your Feedback?

Please send error messages and feedback by email to: help@wahlfieber.com